Vergessene Malerinnnen

von
20. Mai 2015, 15:23 Uhr

Die Reihe „Vergessene Malerinnen“ wird heute, Donnerstag, 21. Mai, um 19 Uhr in der Kulturstation Zollhäuser (Norddeich 3) fortgesetzt. Dieses Mal geht es um die Künstlerin Helene Schjerfbeck (1862 - 1946). Sie gilt als wichtigste finnische Künstlerin der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Etwa vierzig Selbstporträts aus fast 80 Lebensjahren sind einer der Schwerpunkte ihres Gesamtwerks. In Finnland ist sie eine Nationalheldin, in Skandinavien gilt sie als Mythos, in Europa ist sie dagegen weitestgehend unentdeckt (Dr. Annabelle Görgen). Den Vortrag hält Ellen Ellrodt-Schmähl.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen