zur Navigation springen

Auszeichnung : Verdienstmedaille für Niebülls Altbürgermeister

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Seit gestern trägt Heinz Loske einen Verdienstorden der Bundesrepublik an der linken Brust.

„Engagement braucht Anerkennung“ – hieß es gestern im Landeshaus. Eine Devise, von der nun auch Heinz Loske profitierte. Am späten Montagnachmittag zählte er zu den vier ehrenamtlich engagierten Schleswig-Holsteinern, die mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet wurden. In Vertretung von Ministerpräsident Torsten Albig überreichte Staatssekretär Thomas Losse-Müller die Auszeichnung in Kiel. Zur Verleihung war der Galmsbüller Heinz Loske mit seiner Familie angereist. Ebenfalls mit dabei: Niebülls Bürgermeister Wilfried Bockholt und Bürgervorsteher Uwe Christiansen sowie der stellvertretende Kreispräsident Siegfried Puschmann. Loske nach der Auszeichnung: „Ich war überrascht vom Vorschlag, der von der Stadt Niebüll gemacht wurde. Ich fühle mich besonders geehrt und anerkannt.“

Die Gründe für die besondere Ehrung sind vielseitig: Heinz Loske war von 1974 bis 1998 Bürgermeister der Stadt Niebüll und hat sich weit über seine berufliche Verpflichtung hinaus für die Kunst und die Kultur in der Region engagiert. Besonders stark gemacht hat er sich für das Richard-Haizmann-Museum in Niebüll, das mittlerweile zu einem der renommiertesten Ausstellungsorte der Kunst der Moderne zählt.

Loske engagierte sich in seiner Amtszeit auch für das Friesenmuseum im Osterweg und für die Einrichtung eines Naturkundesmuseums in der Hauptstraße. Nach seinen Ausscheiden aus dem Amt des Bürgermeisters wurde Heinz Loske Vorsitzender des Beirates der Richard-Haizmann-Stiftung und somit Gast der Kuratoriumssitzungen. So prägt er die Entwicklung des Museums bis heute maßgeblich mit.

Heinz Loske ist seit den 90er Jahren außerdem im Deutschen Grenzverein engagiert. Er war von 1999 bis 2006 geschäftsführendes Vorstandsmitglied und hat sich durch den Um- und Ausbau der Akademie Sankelmark, der Nordsee-Akademie Leck und des Jugendhofes Scheersberg zu modernen zukunftsweisenden Bildungsstätten viele Verdienste erworben. Darüber hinaus begleitete er die Neugründung der Europäischen Akademie Schleswig-Holstein in Sankelmark.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Feb.2017 | 19:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen