zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

16. Dezember 2017 | 16:29 Uhr

Veränderungen in den Gemeindegremien

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 01.Jan.2016 | 19:16 Uhr

Die Gemeindevertretung Westre trat in ihrem Gemeindehaus zu ihrer 15. Sitzung zusammen. Vor Eintritt in die Tagesordnung gedachte Bürgermeister Peter Max Hansen mit ehrenden Worten der kürzlich verstorbenen Gemeindevertreterin Iris Boyens-Batzlaff. Auch dankte er dem auf eigenen Wunsch aus dem Gremium ausgeschiedenen Mitglied Thomas Nickelsen mit einem Präsent für dessen ehrenamtlich geleistete Arbeit. Anschließend verlas das Gemeindeoberhaupt für die beiden Nachrücker, Andreas Nielsen (SSW) und Torben-Paul Petersen (Wählergruppe), die Formel der Verpflichtung, die er sodann per Handschlag durchführte.

Die neue Situation brachte es mit sich, dass es galt, in den Ausschüssen einige Positionen neu zu besetzen. Den Vorsitz des Kulturausschusses übernahm dessen bisheriger stellvertretende Vorsitzende, Reimer Hansen, der auch die Posten des 2. stellvertretenden Vorsitzenden des Prüfungsausschusses antrat. Neuer stellvertretender Vorsitzender des Kulturausschusses wurde Torben-Paul Petersen, der darüber hinaus in den Hilfswerkausschuss gewählt und mit der Vertretung des Jörg Andresen im Schulverband Ladelund betraut wurde. In den Bau- und Wegeausschuss aufgenommen und dort zum stellvertretenden Vorsitzenden ernannt wurde Andreas Nielsen. Das Amt des neuen 1. stellvertretenden Vorsitzenden des Prüfungsausschusses übernahm Sören Nissen, den Posten des 2. stellvertretenden Vorsitzenden dieses Ausschusses Reimer Hansen. Zu erstmals nicht mehr personenbezogen festgelegten Vertretern der Ausschussmitglieder wurden Jörg Andresen, Heiko Nissen und Andreas Nielsen ernannt. Ein neuer 3. stellvertretender Bürgermeister und der Vertreter des Bürgermeisters in der „eE4 mobile e.G.“ sollen in der nächsten Sitzung gefunden werden.

In der Einwohnerfragestunde bat ein Bürger darum, einen größeren Gedenkstein aufzustellen und diesen mit den Daten der Verkoppelung, der Flurbereinigung und der Dorferneuerung in Westre zu beschriften. Bürgermeister Hansen wies ihn darauf hin, die Gemeindevertretung habe in ihrer vorangegangenen Sitzung beschlossen, neben dem vorhandenen Stein ein Schild mit zusätzlichen Angaben zur Dorfgeschichte aufzustellen. Sie werde sich aber dennoch mit dem neuen Antrag befassen. Des Weiteren wurde eine Verschmutzung des Clausholmer Weges beklagt, die beim Transport von Holz entstanden sei. Auch müssten einige Straßendurchläufe ausgebaggert werden, damit nicht weiter Wasser auf den Straßen steht. Bürgermeister Hansen sagte zu, mit der Försterei und der Straßenbauverwaltung nach Lösungen der aufgezeigten Probleme suchen zu wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen