Polizei : Vatertag in Leck und Niebüll eher ruhig

Zahlreiche Männer begehen am Himmelfahrtstag den sogenannten Vatertag und ziehen mit ihren Freunden und Bier zu Wanderungen los – auch in Südtondern.
Foto:

Zahlreiche Männer begehen am Himmelfahrtstag den sogenannten Vatertag und ziehen mit ihren Freunden und Bier zu Wanderungen los – auch in Südtondern.

14 Stunden waren die Niebüller Beamten am Donnerstag im Einsatz – zu besonderen Vorfällen kam es aber nicht.

shz.de von
11. Mai 2018, 16:41 Uhr

Südtondern | Männer, die in Gruppen durch die Straßen ziehen und dabei Hochprozentiges trinken: Christi Himmelfahrt, das in jedem Jahr auf einen Donnerstag fällt, wird nicht von allen Menschen christlich begangen. Zahlreiche Männer feiern dann – am 40. Tag nach Ostern – weltweit den sogenannten Vatertag und ziehen mit ihren Freunden und Bollerwagen voller Hochprozentigem zu Wanderungen los – auch in Südtondern.

14 Stunden waren die Niebüller Beamten im Einsatz – zu besonderen Vorfällen kam es aber nicht, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. An zahlreichen Orten liefen Betrunkene auf die Straßen. In Risum-Lindholm demolierten Jugendliche einen Zaun, während ein Trunkenbold andernorts in eine Hecke kippte und diese dabei ramponierte.

Am Nachmittag wurden die Beamten zudem zu einer Schlägerei im Niebüller Westersteig gerufen. Um Herrentags-Feierer handelte es sich hier jedoch nicht. Auch in Leck mussten die Polizisten zu keinen größeren Einsätzen im Zusammenhang mit dem Feiertag ausrücken. „Die Einsatzlage war sehr mager“, sagte ein Sprecher.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen