zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

20. Oktober 2017 | 12:04 Uhr

Unterschuss: Karlum erhöht die Gewerbesteuer

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Gemeindevertreter segnen Haushalt 2014 ab / BürgerBus ab Mai

shz.de von
erstellt am 04.Feb.2014 | 18:30 Uhr

Trotz vorangegangener, gründlicher Beratung durch den Finanzausschuss nahm die Vorstellung des Haushaltsplanes 2014 auf der Gemeindevertretersitzung durch Dirk Pfeiffer als Mitarbeiter des Amtes Südtondern viel Zeit in Anspruch. Er stellte fest, dass sich viele Ansätze gegenüber denen des Vorjahres größtenteils kaum bis überhaupt nicht veränderten. Wie er aufzeigte, weist der Ergebnisplan Gesamterträge in Höhe von 218 000 Euro und Aufwendungen von insgesamt 247 400 Euro, somit einen Jahresfehlbetrag 29 400 Euro aus. Im Vergleich zum Haushaltsplan 2013 habe sich der Fehlbetrag um 20 000 Euro verringert.

Im Bereich der Schulen rechne man mit einer Kostensenkung von 7600 Euro. Für die Belange des Kindergartens werde man dagegen voraussichtlich 5500 Euro mehr ausgeben müssen. Die Einnahmen aus dem Anteil an der Einkommensteuer erhöhen sich um 4500 Euro auf 59 100 Euro, die Schlüsselzuweisungen um 21 400 Euro auf 89 200 Euro. Die eingeplanten Ausgaben für die Kreisumlage steigen um 3600 Euro auf 64 900 Euro, die für die Amtsumlage um 800 Euro auf 25 900 Euro. Im Finanzplan stehen Einzahlungen von 214 300 Euro aus laufender Verwaltungstätigkeit und 228 300 Euro aus Investitions- und Finanzierungstätigkeiten Ausgaben von insgesamt 464 700 Euro gegenüber. Aufgrund der angespannten Haushaltslage mussten die Hebesätze für die Grundsteuern A und B von 310 Prozent auf je 350 Prozent angehoben werden, während der Satz für die Gewerbesteuer beim Höchstsatz von 380 Prozent verbleibt. Aufgrund der zu erwartenden Unterschüsse in den kommenden Jahren müssen die Hebesätze – möglicherweise schon im nächsten Jahr – auf das Niveau für Bedarfsgemeinden nochmals angehoben werden müssen, um Sonderbedarfszuweisungen zu erhalten.

Zudem gab es im Zuge der Sitzung Informationen zum aktuellen Stand des als Ergänzung zum öffentlichen Personennahverkehr in Angriff genommen Projektes „BürgerBus“. Dabei kam unter anderem zur Sprache, der bereits bestellte, 90 000 Euro teure Spezialbus (wir berichteten) werde voraussichtlich schon im Mai dieses Jahres geliefert. Es sei vorgesehen, auch die Gemeinde Karlum anzufahren. Wünsche zur Gestaltung des Fahrplans würden noch entgegengenommen. Interessierte sind morgen, 6. Februar, im Ladelunder Kirchspielkrug bei der 1. Hauptversammlung des BürgerBus-Vereins willkommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert