zur Navigation springen

Leck : Unter Drogen – Fahrerin zu langsam für die Polizei

vom

Abgekratzte Kennzeichen lassen bei zwei Polizisten die Alarmglocken schrillen. Schnell wird klar: Die beiden hatten einen richtigen Riecher.

shz.de von
erstellt am 04.Mär.2016 | 15:51 Uhr

Leck | Wenn Zulassungsplaketten vom Kennzeichen abgekratzt sind, dann fällt das aufmerksamen Beobachtern auf. Zumindest zwei Polizisten, die im Streifenwagen am Donnerstag im Lecker Ortsteil Klintum in Nordfriesland gerade einem Opel hinterherfuhren. Die Beamten wollten das Auto gerade stoppen, als der Wagen plötzlich beschleunigte. 

Die 28-jährige Fahrerin flüchtete nach Polizeiangaben mit dem Wagen auf ihr Wohngrundstück, sprang aus dem Auto, um sich in ihr Haus zu retten. „Ein Polizist war aber schneller und konnte sie noch vor der Haustür stellen“, teilte Polizeisprecher Wolfgang Boe mit. Und: „Warum die Dame überhaupt keine Lust auf eine Kontrolle hatte, wurde dann auch schnell klar: Die Frau war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, der PKW war weder zugelassen noch versichert, und die Kennzeichen waren von einem anderen Fahrzeug abgeschraubt worden“, so Boe weiter. Damit nicht genug: Zu allem Überfluss stand die Fahrerin auch noch unter Drogeneinfluss. „Sie hat jetzt mit einer empfindlichen Strafe wegen dieser Delikte zu rechnen“, so die Polizei.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen