Witzwort in Nordfriesland : Unfall auf Niedernweg: Quad begrub Schwerverletzten unter sich

Der schwer Verunfallte lag unter seinem Quad in einem tiefen Straßengraben und war nicht leicht zu finden.

shz.de von
01. Juli 2018, 15:38 Uhr

Schwerer Verkehrsunfall am Sonntagvormittag um 11.11 Uhr – und zunächst mussten die Einsatzkräfte von Rettungsdienst und drei Feuerwehren die Unfallstelle suchen: der Notruf kam von Personen, die nicht ortskundig waren und führte die Einsatzkräfte zunächst in den Witzworter Bereich Taterbergweg. Erst nach Erkundungen der Einsatzkräfte im weiteren Bereich konnte die Unfallstelle zwischen Witzwort und Oldenswort ausfindig gemacht und die Straße voll gesperrt werden.

Und das war geschehen: Ein Ehepaar unternahm mit seinen beiden Quads eine Ausfahrt. Auf der Strecke zwischen den beiden Gemeinden geriet der Ehemann mit seinem Fahrzeug von Witzwort kommend in Richtung Oldenswort linksseitig auf die Bankette. Das Fahrzeug rutschte daraufhin in einen tieferen Graben neben der Straße; der Fahrer blieb dort schwerverletzt unter dem Fahrzeug liegen.

Die zentrale Rettungsleitstelle Nord in Harrislee alarmierte Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrtzeug des Landkreises Nordfriesland sowie die Feuerwehren aus Witzwort, Oldenswort und Koldenbüttel, die mit  fünf Fahrzeugen und Rettungsscheren anrückten.

Vor Ort mussten die Einsatzkräfte zunächst einmal zwei Brücken über den breiteren Graben legen, um an den schwerverletzten Fahrer heranzukommen. Dann hoben sie das Quad vom Fahrer; Notarzt und Rettungsteam versorgten den Schwerverletzten unmittelbar im Graben. Nach weiterer Erstversorgung im Rettungswagen wurde der schwerverletzte Fahrer unter Begleitung des Notarztes ins zentrale Westküstenklinikum nach Heide verlegt. Die Straßensperrung wurde nach mehr als einer stunde wieder aufgehoben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert