Unfall auf der B 199 nach doppeltem Überholmanöver

Der BMW-Fahrer wurde nur leicht verletzt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.
Foto:
Der BMW-Fahrer wurde nur leicht verletzt. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

shz.de von
30. März 2017, 14:12 Uhr

Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern gegen 12.15 Uhr auf der B  199 zwischen Stadum und Leck. Der Hergang war laut Polizei folgendermaßen: Ein dunkler BMW mit einem 45-jährigen Fahrer und ein silberfarbener Ford Fiesta mit einer 40-jährigen Fahrerin waren beide in Richtung Leck unterwegs. Zuerst habe die Fiesta-Fahrerin den BMW überholt, hinter dem Ortsausgang Stadum habe dann wiederum der BMW-Fahrer den Fiesta überholt, berichtete ein Polizei-Sprecher. „Dabei haben sich die Autos berührt, beide Fahrzeuge haben sich überschlagen und sind im Graben gelandet.“ Der Fiesta rutschte sogar einige Meter weit und landete auf dem Dach im Unterholz.

Für die Fahrer ging der Unfall glimpflich aus: Beide wurden nur leicht verletzt und konnten ihre Fahrzeuge eigenständig verlassen. Im Einsatz waren Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Leck, Stadum und Schafflund. Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten war die B  199 mehrere Stunden voll gesperrt. Als Ersthelfer vor Ort waren außerdem Soldaten, die laut Polizeisprecher „vorbildliche Arbeit“ leisteten.

Jetzt sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben: „Hinter den Unfallbeteiligten soll ein Fahrzeug gewesen sein“, so der Polizeisprecher. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Leck unter Telefon 04662/891260 zu melden.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen