Zeugen gesucht : Unbemerkte Kollision bei Überholvorgang in Galmsbüll?

Schaden am Kotflügel kann nur von Ausweichmanöver kommen, sagt ein Autofahrer.

Avatar_shz von
14. Januar 2020, 16:00 Uhr

Galmsbüll | Die Polizei sucht Zeugen für einen Vorfall, der sich am vergangenen Sonnabend ereignet hat. Demnach fuhr gegen 14.50 Uhr der Fahrer eines grauen Mazda in Galmsbüll aum dem Tefkebüller Weg von Dagebüll in Richtung Niebüll. Vor ihm waren zwei weitere Fahrzeuge.

„Kurz vor einer scharfen Rechtskurve nach Niebüll wurden die Fahrzeuge langsamer. Der Fahrer entschloss sich deshalb, den vor ihm fahrenden Pkw zu überholen“, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Schaden erst zuhause bemerkt

Weiter heißt es: „Als er dann auch den davor fahrenden Pkw überholen wollte, erkannte er, dass dieser den Blinker nach links gesetzt hatte und in eine Grundstückseinfahrt einfahren wollte. Der Mazdafahrer scherte nach links aus, so dass es offensichtlich zu keiner Berührung beider Fahrzeuge kam. Er setzte seine Fahrt deshalb fort.“

Zuhause angekommen, habe er dann aber festgestellt, dass am vorderen Kotflügel ein leichter Schaden entstanden sei, der seiner Meinung nach nur von diesem Überholmanöver stammen könne.

Polizei fragt: Wer hat etwas gesehen?

Den Angaben zufolge begab sich der Mann daraufhin zur Polizei, weil er keine Verkehrsunfallflucht begehen wollte. Die Polizei in Niebüll hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen und der Fahrer des abbiegenden Pkw werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04661/40110 zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert