Hobby-Kicker : Überlegene Holzbeine

Eröffneten die Hobby-Saison: Inter Aventoft und Holzbein Rodenäs.
Eröffneten die Hobby-Saison: Inter Aventoft und Holzbein Rodenäs.

Freizeit-Kicker aus Aventoft und Rodenäs läuten mit einem Freundschaftsspiel die Hobby-Saison ein

shz.de von
23. Mai 2018, 10:26 Uhr

Aventoft | 1991 gründete sich das Hobby-Fußballteam von Inter Aventoft und bereits ein Jahr zuvor gab es den 2. FC WH Holzbein aus dem Nachbar-Dorf Rodenäs. Seitdem treffen sich die beiden Hobby-Teams im Mai zu einem Freundschaftsspiel, um die Hobby-Fußball-Saison im nördlichen Südtondern auf dem Kleinfeld zu eröffnen. Der Ausrichter wechselt jährlich, bei der 28. Auflage war nun die Aventofter Mannschaft um Trainer Dennis Westermann-Andresen Gastgeber im idyllischen „Dres-Park-Stadion“.

Zahlreiche Zuschauer verfolgten die fair und freundschaftlich geführte Partie über zwei Mal 30 Minuten, Schiedsrichter Kai Sönnichsen musste kaum eingreifen. Angetrieben von Team-Chef Dirk Groneberg zeigten sich die Holzbeine von Anfang an überlegen – kein Wunder, standen doch in der Inter-Startformation neben drei Juniorinnen auch noch Spieler, die ihre „Karriere“ eigentlich schon vor Jahren beendet hatten. So hieß es am Ende 11:2 für die Gäste.

Typisch Hobby-Fußball, spielten Väter gemeinsam mit ihren Kindern in einem Team, Trainer gegen Vereins-Schützlinge oder Mannschaftskameraden aus dem Sportverein gegeneinander. Nach dem Spiel saßen Aktive und Zuschauer bei Gegrilltem und Getränken noch gemütlich beisammen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen