TSV Emmelsbüll sucht „Goldstücke“

TSV-Vorsitzender Stefan Johannsen (vorn, Mitte) mit den „Famlien des Jahres“ Westphal und Momsen (rechts)
TSV-Vorsitzender Stefan Johannsen (vorn, Mitte) mit den „Famlien des Jahres“ Westphal und Momsen (rechts)

Dem Turn- und Sportverein fehlen derzeit vor allem in der Jugendarbeit Übungsleiter / Schießstand wird für 17 000 Euro modernisiert

shz.de von
31. März 2017, 11:01 Uhr

Übungsleiter sind beim Turn- und Sportverein Emmelsbüll von 1921 zwar „Goldstücke“ – so bezeichnet sie Vereinsvorsitzender Stefan Johannsen. „Doch zurzeit fehlen uns einige von ihnen“, bedauerte er. Der Mangel mache sich vor allem in der Jugendarbeit bemerkbar. Er führt das Manko darauf zurück, dass Ehrenamtler für solche Aufgaben kaum noch zu gewinnen sind. In der Jahresversammlung bat er darum, nach „Goldstücken“ Ausschau zu halten.

Der Verein, der in vier Jahren sein 100-jähriges Jubiläum feiert, zählt zurzeit 332 Mitglieder – 13 weniger als vor Jahresfrist. Angeboten werden zurzeit 13 Sportarten. Auf dem Sportplatz wurden die Ballfangzäune erneuert, der Unterstand am Jugendheim neu gestaltet und die Duschen saniert, und zwar überwiegend in Eigenleistung. In der Turnhalle wurden Hallenfläche und Geräteraum durch eine Bande getrennt. Außerdem wird der Schießstand für Kosten von 17  000 Euro modernisiert. Für diese Maßnahme erhofft sich der TSV einen Zuschuss. Bei seinen Baumaßnahmen fand der Verein Unterstützung bei der Gemeinde und der örtlichen Bürgerstiftung. Die Schleswiger Versicherung half bei den Jugendfahrten.

Zum Sportbetrieb im TSV gesellte sich reges Vereinsleben. Veranstaltet wurden ein Flohmarkt, ein Nachbarschaftsfrühstück und das Sommerfest in Südwesthörn. Je 20 Kinder weilten auf der Süderlügumer Haidburg und besuchten die Sylter Welle. Laternelaufen und weihnachtliches Basteln erfreuten den Nachwuchs. Die Sparten boten an: Selbstverteidigung für Kinder, Kinderturnen, Line-Dance, Lady-Fitness, Manpower, Tischtennis, Sportschießen und Badminton. Im Fußball ist der TSV mit dem Nachbarn Neukirchen in einer SG vertreten.

Im Rahmen der Regularien erstattete Klaus Nissen den Kassenbericht. Danach standen Einnahmen von 28 017 Euro Ausgaben von 32 377 Euro gegenüber. Stefan Johannsen ( Vorsitzender), Gunnar Duwe (Schriftführer), Thorsten Wehking (Hauptsportwart) und Ute Westphal (Frauenwartin) wurden wiedergewählt. Neuer Jugendwart ist Udo Roder. Der TSV ehrte dieses Mal zwei Familien des Jahres: Juliane und Ralf Momsen mit den Kinder Lara, Lasse, Benne und Bosse sowie Ute und Michael Westphal mit Mareike und Moritz.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen