Saisonende der Fahrradgruppe : Trostpflaster für zwei Unfallopfer

Die Gruppe „Mach mit“ hatte einen tollen Fahrrad-Sommer.
Die Gruppe „Mach mit“ hatte einen tollen Fahrrad-Sommer.

Der Super-Sommer trägt zur positiven Bilanz der Achtruper Radfahrer bei.

shz.de von
12. September 2018, 15:09 Uhr

Die letzte Tour für dieses Jahr bestritt die Fahrradgruppe „Mach’ mit“ am Montag dieser Woche. Nach einer kurzen Rundfahrt trafen sich 22 Teilnehmer in der Altenbegegnungsstätte in Achtrup, um die Saison 2018 bei einem gemeinsamen Essen noch einmal Revue passieren zu lassen.

Der Leiter der Gruppe, Peter Körner, hatte zusammen mit dem Festausschuss mit Uschi Bamberg, Doris und Gerd Mannweiler, ein Programm erarbeitet. Es gab einen Diavortrag von Peter Körner, bei dem neben Bildern der Fahrradgruppe auch seine schönsten Naturaufnahmen gezeigt wurden, wie aus einem Bericht der Gruppe hervorgeht.

Doris Mannweiler hatte sich in Versform ebenfalls mit der abgelaufenen Saison befasst, mit einer für jede Person treffenden Bemerkung, die in Liedform gemeinschaftlich vorgetragen wurde.

Der Gruppenleiter hatte bei jeder Tour genau Buch geführt über die Teilnehmerzahl und ihre gefahrenen Kilometer, so dass zwei Aktive mit der identischen Fahrleistung von je 407 Kilometern ermittelt und mit Preisen belohnt wurden. Die zweit- und die drittbeste Leistung wurden ebenfalls prämiert. Alle Teilnehmer zusammen waren in der Summe 6930 Kilometer gefahren; dazu war im Vorfeld der Veranstaltung eine Schätzfrage gestellt worden. Die treffsicherste Antwort wurde ebenso belohnt.

Nach dem Programm hatte man sich noch viel zu erzählen. Zwei kleine Unfälle hatte es in der letzten Zeit gegeben, die einigermaßen glimpflich verlaufen waren. Auch das wurde angesprochen, die beiden Unfallopfer bekamen mit einem Augenzwinkern noch kleine „Erste-Hilfe-Päckchen“ überreicht. In puncto Wetter verlief die Saison einfach nur super.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen