Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

 „Haus Underwood“
Foto:
„Haus Underwood“

von
12. April 2016, 14:07 Uhr

„Mit Kindern über Abschied, Tod und Trauer sprechen“ – dieses Ziel haben sich Heike Behrens-Schulz und Mareike Carstensen gesetzt. „Wenn ein geliebter Mensch verstirbt oder lebensverkürzend erkrankt ist, kann das eigene Leben auf den Kopf gestellt werden“, heißt es in ihrem Flyer. Das gelte insbesondere für Kinder und Jugendliche. „Ihnen fehlt meist die Auseinandersetzung und Umgang mit diesem tabuisierten Thema.“

Am Dienstag, 10. Mai, wollen Heike Behrens-Schulz und Mareike Carstensen gemeinsam mit Erwachsenen ins Gespräch kommen, was hilfreich oder unterstützend sein könnte. Zumuten versus Zutrauen, klare Worte finden, unterstützende Materialien kennenlernen – das sind einige der Themen. Treffen ist von 18.30 bis 21.30 Uhr im „Haus Underwood“, Westersteig 6. Anmeldungen bis zum 6. Mai im Wilhelminenhospiz, 04661/607070, Fax 04661/6070777, E-Mail tychsen@wilhelminen-hospiz.de. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 begrenzt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen