zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

23. August 2017 | 00:40 Uhr

Tourismus: Dagebüll will wachsen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Im Ortsteil Dagebüll-Hafen werden neue Ferienwohnungen gebaut / Gemeindehaushalt profitiert von von Gewerbesteuer aus Windpark

Im Ortsteil Dagebüll-Hafen wird weiter gebaut. An der Nordseite der Nordseestraße werden zusätzliche 19 Ferienwohnungen in Einzelhäusern, sechs Ferienwohnungen in drei Doppelhäusern und vier behindertengerechte Ferienwohnungen in Einzelhäusern errichtet. Alle Ferienwohnungen entstehen in Holzhäusern. Sie dürfen nur touristischen Zwecken dienen, teilte Bürgermeister Hans-Jürgen Ingwersen in der 15. Sitzung der Gemeindevertretung mit, die dem B-Plan 12 als Satzung zustimmte.

Zweiter wichtiger Punkt der Sitzung war die Jahresrechnung 2014, vorgetragen von Gemeindebetreuer Sven Mathiesen (Amt Südtondern). Danach schloss der Gemeindehaushalt mit einem Überschuss in Höhe von 26  500 Euro ab. Liquiden Mitteln von 343  000 und der Verstärkung der Finanzausgleichsrücklage um 350  000 Euro standen Schulden von 562  000 Euro gegenüber. Insgesamt war von einer positiven Entwicklung des Dagebüller Haushalts die Rede, der von Gewerbesteuereinnahmen aus dem Bürgerwindpark Osterdeich profitiert und weitere Einnahmen künftig auch aus dem im Bau befindlichen Bürgerwindpark Juliane-Marien-Koog erwarten darf. Diese werden nach den Worten des Bürgermeister auch insoweit vonnöten sein, als mit den Vorhaben Schöpfwerksverlegung, Badestrand, Sanierung der Turnhalle und Wegebau kostenträchtige Aufgaben anstehen.

Des Weiteren beschloss die Gemeindevertretung die Einrichtung eines Internetportals, in dem über den Stand der Deichverstärkungsarbeiten, die bis 2018 andauern werden, unterrichtet wird. Die Kosten dafür wurden mit 55 800 Euro angegeben. Einer Erweiterung der Tempo-30-Zone in der Nordseestraße stimmte die Gemeindevertretung nach längerer Aussprache (vorerst) nicht zu, weil beiderseits der Straße Fuß- und Radweg vorhanden sind und die Nordseite der Nordseestraße (noch) nicht bebaut ist.

 

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2015 | 11:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen