THW-Helfer waren 883 Stunden im Einsatz

Die Geehrten mit Jahresurkunden.
Die Geehrten mit Jahresurkunden.

Avatar_shz von
03. Dezember 2014, 13:37 Uhr

Nach einem arbeitsreichen Jahr trafen sich die Helfer des Ortsverbandes Niebüll im Technischen Hilfswerk (THW) zum alljährlichen Kameradschaftsabend. Der Abend mit Gästen aus befreundeten Organisationen, Verwaltung und dänischer Nachbarschaft bot Gelegenheit, Bilanz zu ziehen und verdiente und treue THW-Helfer auszuzeichnen.

THW-Ortsbeauftragter Udo Petersen berichtete. Die Helfer des Ortsverbands leisteten im zurückliegenden Jahr 12 489 Arbeits- und Übungsstunden, davon 883 Stunden im Einsatz. In der Tabelle der meisten Arbeitsstunden führt Ortsbeauftragter Udo Petersen vor Jan Philip Lander, Rüdiger Posner und Steffen Bartsch. Das örtliche THW bekam personelle Verstärkung durch elf Neulinge, die von Sandra von Eitzen ausgebildet wurden.

Was die Einsätze anging, verlief 2014 etwas ruhiger als die zurück liegenden Jahre. Gleichwohl kam es im August nach starken Niederschlägen ganz dicke – vor allem bei den dänischen Nachbarn in Tondern, wo das THW Niebüll mit Pumpdiensten aushalf. Zur Bahn wurde das THW zweimal gerufen. Auf Sylt hatten sich zwei Autozugwaggons in einander verkeilt. In Klanxbüll war ein Notfahrbetrieb in Gang zu setzen, weil in einem Schienenfahrzeug eine Achse „heiß“ gelaufen war. Die Highlights ergaben sich im Übungsbetrieb – etwa bei Ölwehrübungen auf Pellworm und an der deutsch-dänischen Grenze, bei einer Beleuchtungsübung in Süderlügum, bei Bootsmanövern und drei Wochenenddiensten.

Öffentlichkeitsarbeit gab es in mehreren Facetten: beim Public Viewing während der Fußball-WM, auf einem Sommerfest in Langenhorn, bei einer Cold Water Challenge an der Wehle, der Awo-Stadtranderholung und bei der Montage der HGV-Weihnachtsbeleuchtung.

Für Einsätze beim Elbehochwasser in Lauenburg wurden geehrt: Michael Berend, Urs Bünter, Florian Jaekel, Andrees Matthiesen. Frerk Matthiesen, Stefan Mommsen, Udo Petersen, Bernd Richardsen und Paul-Martin Tappe. Jahresurkunden wurden verliehen an Birger Hamann, Thomas Teschner (beide 10), Heiko Jessen (25) und Michael Christiansen (30 Jahre im THW).




zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen