zur Navigation springen

Theater, Tombola und Tanz: Blauröcke aus Lütjenhorn feiern

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 16.Mär.2015 | 12:50 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr des Ortsteils Lütjenhorn der Gemeinde Achtrup hatte zur Teilnahme an ihrem Winterfest eingeladen, woraufhin sich 104 Einwohner im feierfähigen Alter (also fast „ganz Lütjenhorn“) im Landgasthof „Achtruper Stuben“ einfanden. Sie alle wurden vom Ortswehrführer Manfred Nickel mit launigen Worten willkommen geheißen. Zu den Ehrengästen, die er namentlich hervorhob, zählten Bürgermeister Uwe Matthiesen, Gemeindewehrführer Markus Wagner und eine Reihe von Ehrenmitgliedern. Nach einem gemeinsamen Festessen führte der Feuerwehrvorstand eine Reihe von Ehrungen durch.

Matthias Nickel wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt, da er die als Voraussetzung geltenden Lehrgänge erfolgreich absolviert hatte. Peter Hansen und Peter „Jo“ Johannsen, die schon kürzlich während der Jahreshauptversammlung in die Ehrenabteilung verabschiedet worden waren, wurden nun noch einmal mit je einem Präsent bedacht. Hans Heinrich Hansen erhielt für seine 50-jährige Treue zur Freiwilligen Feuerwehr je eine entsprechenden Ehrenschleife und -urkunde und wurde von der Festgesellschaft lebhaft beklatscht. Stellvertretend für den erkältungsbedingt stimmlich beeinträchtigten Turnierleiter Holger Siem, nahm Manfred Nickel auch die Ehrung der Sieger vor, die im Verlaufe der winterlichen Spielabende am Ende die Nase vorn behalten hatten. Wenig später wartete die Theatergruppe der Nachbarwehr Sprakebüll mit ihrem Gastspiel auf. Sie boten ihren in diesem Winter einstudierten, plattdeutschen Schwank „Marlies warrt tähmt“ von Fritz Klein-Harjes dar, dessen abenteuerliche Handlung Anlass zu häufigem Lachen bot. Sodann wurde die mit zahlreichen attraktiven Gewinnpreisen ausgestattete Festtombola zügig abgewickelt, bevor „DJ Patrick“ die Paare mit seiner flotten Musik auf die Tanzfläche lockte und die Feiernden bis zum frühen Morgen bei Laune hielt.  




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen