Vandalismus : Teure Spritztour mit Radlader

Die Polizei bittet um Hinweise.

Die Polizei bittet um Hinweise.

Vandalen verursachen in Niebüll erheblichen Sachschaden.

Avatar_shz von
26. März 2018, 16:21 Uhr

Niebüll | Unbekannte haben in Niebüll einen Radlader gestohlen und sind damit durch die Gegend gefahren. Die Baumaschine war am Sonntagabend  an der Baustelle Böhmestraße vermutlich kurzgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Anschließend fuhren die  Täter auf das Grundstück des Amtsgebäudes in der Marktstraße. Sowohl einen  Zaun als auch Betonpfosten beschädigten  die illegalen Fahrer dabei am Amtsgebäude und dem  „Haus der Jugend“. Zeugen beobachteten, dass der Lader von mindestens zwei Personen verlassen wurde, eine von ihnen soll eine  neongelbe Warnschutzjacke getragen haben. Die Personen ließen das Gefährt demnach zurück und liefen in Richtung Marktstraße davon. Nur wenige Stunden vor der unerlaubten Spritztour hatten Unbekannte  Graffiti-Symbole an die Ostseite des Hallenbades in Niebüll gesprüht und drei Scheiben an der Westseite des ZOB-Gebäudes zerstört. Die Vandalen verursachten einen „erheblichen Sachschaden“, teilte die Polizei mit. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04661-6414 zu melden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen