zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

22. Oktober 2017 | 23:38 Uhr

Alle für Alle : Tauschring in der Erfolgsspur

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Hühner hüten gegen Massage, Bügeln gegen freundliche Hundebeaufsichtigung: Hier hilft jeder jedem – und das mit Spaß

shz.de von
erstellt am 04.Sep.2015 | 05:00 Uhr

„Na, was hast Du denn anzubieten?“ Der NFT-Reporter wird gleich vor der Tür von Jims Café direkt angesprochen. Ein großer Mann lächelt freundlich, denn heute ist Tauschring-Treffen. Sofort beginnt das Nachdenken: Hmm, ich kann ganz gut zuhören, dabei aber auch Spazieren gehen, vielleicht ein wenig singen  ... oder Rasen mähen. „Damit kannst du in einer Stunde 20 Talente verdienen“, macht der sanfte Riese mir Mut und bittet hinein.

Drinnen in Jims Café geht es hoch her. Die bunte Mischung aus kommunikativen Typen lässt die Monate Revue passieren. „Ach, war das toll: Ich habe Hühner gehütet!“, lacht die sportliche Heike Reimers; als Gegenleistung gab es eine professionelle Massage. Genauso funktioniert der Tauschring: Eine lose Vereinigung von Menschen, die sich gegenseitig unterstützen – mit Tätigkeiten, die sie besonders gut beherrschen und die sie natürlich gern ausüben. Ganz wichtig dabei: Der kommunikative Aspekt, sprich Klönschnack. „Hier gibt es die Chance, mit dem, was ich kann oder habe andere zu unterstützen – man hat dann gleichzeitig Anrecht auf die Unterstützung durch andere Tauschring-Mitglieder“, so Leiterin Heike Petersen.

Die Angebote sind vielfältig und werden intern per Internet weiterverbreitet: „Ich habe mir ein Kleid umnähen lassen“, gibt sich eine Talente-Tauscherin hochzufrieden, während ein anderer sich bereits auf die nächste Fußpflege freut. Eine weitere Teilnehmerin bietet eine freundliche Hundebeaufsichtigung an. Gleichwohl ist sie fit im Haushalt und kann Patiencen legen. Wieder eine andere kann bügeln wie keine Zweite – und eine Dame aus Nah-Ost beherrscht die deutsche Grammatik.

Die lustige Truppe ist kompetent: So hat jeder der knapp 30 Mitglieder seine speziellen Qualitäten und bringt diese gern ein. Die Aktivitäten sind natürlich frei von jedem Zwang; jeder spricht das mit dem anderen Tauschring-Partner persönlich ab. Interessant: Man kann auch Sachen wie einen Elektrogrill oder einen Kleiderschrank als Einsatz bringen. Der Anbieter meldet sein Angebot in der Zentrale beziehungsweise im Netz an. „Die Wertigkeit, die Höhe des Talents, bestimmt ihr selbst“, so die Leiterin, die auch auf Talente-Basis mitmischt. Die erarbeitete Zeit landet auf dem jeweiligen Tauschringkonto, zu Beginn darf man auch in die Miesen gehen.

In der internen Tauschring-Zeitung werden die Angebote aufgelistet: Es geht von der Haushaltshilfe bis zum Brot backen, Gedichte zu Ehrentagen, Hilfe beim Computer bis zum Gedankenaustausch. Der Niebüller Tauschring wird sich weiter hin am ersten Mittwoch des Monats in Jims Café, Lorenz-Jannsen-Straße 2, um 18.30 Uhr treffen. Mehr Informationen gibt es jeden Sonnabend von 10 bis 12 Uhr in der Bücherei Niebüll und im Internet unter www.tauschring-niebuell.de. Unter der Telefonnummer 04662/8911644 kommen Interessierte mit Leiterin Heike Petersen ins Gespräch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen