Tafel versorgt im Amtsgebiet wöchentlich 150 Kunden Tafel

dsc_5073

von
05. Oktober 2015, 11:25 Uhr

Eines stellte der Vorsitzende der Südtondern Tafel, Reimer Bock (2. v. r.), vorweg: „Die Geschäftsleute aus der Region sind sehr großzügig. Ohne deren Spenden könnten wir nicht so vielen Menschen helfen.“ Trotzdem mangelt es der Tafel an Grundnahrungsmittel wie Kaffee, Mehl, Nudeln, Konserven und Hygienemitteln. All dieses verpackten die freiwilligen Helfer in Tüten. Auf der „Bunten Meile“ in Leck sowie beim „Tag der Vereine“ in Niebüll informierten die Vereinsmitglieder über die Tafel und boten die gefüllten Tüten in verschiedenen Preislagen den Bürgern zum Kauf an, die sie wiederum für notleidende Mitmenschen spendierten. In Niebüll kamen rund 170 Euro und in Leck gut 360 Euro zusammen. Davon konnten kistenweise Waren eingekauft werden. Im Amt Südtondern werden die Sachen beispielsweise wöchentlich an 140 bis 150 Leute verteilt und damit 450 Personen versorgt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen