zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

13. Dezember 2017 | 20:15 Uhr

Süderlügums Feuerwehr braucht mehr Platz

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 05.Okt.2015 | 10:49 Uhr

Im Auftrag der Gemeinde Süderlügum hat die örtliche Feuerwehr in Abstimmung mit der für das Feuerwehrwesen zuständigen Verwaltung einen Feuerwehrbedarfsplan für den Zentralort aufgestellt. Darin sind die besonderen Gefahrenpotentiale innerhalb des Gemeindegebietes zu Grunde gelegt. Im Verhältnis dazu müssen die Einsatzkräfte und -fahrzeuge sowie Gerätschaften vorhanden sein.

Jede Gemeinde wird nach einer bestimmten Risikoklasse in einem Punktsystem bewertet. Danach hat Süderlügum derzeit 196 Risikopunkte, die nach dem Ist-Zustand augenblicklich mit 195 Punkten fast abgedeckt sind. Bei einer geforderten Sollstärke von 37 Einsatzkräften ist die Süderlügumer Wehr mit 51 Aktiven, mit einem Durchschnittsalter von rund 37 Jahren, personell sehr gut aufgestellt. Hinzu kommen noch 21 Jugendfeuerwehrleute. Aber auf Grund der weiteren Entwicklung und den sich daraus ergebenden Auswirkungen für das Feuerwehrwesen muss der Feuerwehrbedarfsplan laufend entsprechend den besonderen Risiken angepasst und in einem sechsjährigen Rhythmus fortgeschrieben werden.

Insbesondere das im Jahre 2006 bezogenen Feuerwehrgerätehaus hat sich im Laufe der Zeit als viel zu klein erwiesen. So fehlen nach Aussagen von Gemeindewehrführer Rainer Eggers und seinem Stellvertreter Frank Ideus dringend Lagerkapazitäten für Gerätschaften und Ausrüstung. Hierfür werden augenblicklich die Duschräume zweckentfremdet.

Der Tragkraftspritzenanhänger (TSA) steht quer hinter dem Mannschaftstransportwagen (MTW) und muss beim Ausrücken erst angekoppelt werden. Deshalb steht die kurzfristige Erweiterung des Feuerwehrdomizils auch ganz oben auf dem Bedarfsplan. Hierbei geht es um drei weitere Fahrzeug-Stellplätze, wovon einer als Wetter unabhängiger Werkstatt- und Waschraum genutzt werden soll. Weiter werden ein Lagerraum, die Kleiderkammer und ein eigener Raum für Gerätschaften und Freizeitausrüstungen der Jugendfeuerwehr dringend benötigt.

An Fahrzeug-Beschaffungen stehen in den nächsten Jahren ein Gerätewagen-Logistik (GW-L), ein Einsatzleitwagen (ELW) sowie die Ersatzbeschaffung für das augenblickliche Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25) durch ein Löschfahrzeug (LF 10) auf der Wunschliste der Süderlügumer Wehrführung. Hierfür sollen zunächst noch die Investitionskosten ermittelt werden. Deshalb werden sich der Wehrvorstand und der Finanzausschuss der Gemeinde Süderlügum demnächst zu einer Arbeitssitzung treffen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen