Einsatz in Niebüll : Sturm fegt Bauzäune auf wartende Autos

Die Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll musste am Vormittag ausrücken, um Bauzäune zu sichern.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
15. Dezember 2019, 13:57 Uhr

Niebüll | Ein Sturmtief mit Böen bis zu 100 km/h, das  seit dem frühen Sonntagmorgen über Schleswig-Holstein zieht, hat auch die Freiwillige Feuerwehr Niebüll-Deezbüll beschäftigt. Die Einsatzkräfte wurden am Sonnt...

eülbiNl | Eni uietrSmtf mit nBeö isb zu 010 /,hkm a sd tesi emd nfherü gnnreSogmtaon rbeü lSlHwcogiisnthese- the,zi ath hcua dei wigeeFrilil eFweuerrh üll-beNlDezleibü tei.hbcgsäft ieD asrzeEäkftint urndwe ma notagnS mu kzru ovr 11 Uhr zu nmiee unmSesdartch mi egwerOst mraletair.

Zcakcizk uzr ebseenrs ltbaäiitSt

„mI iehrBec erine onegßr aelutsBle wenar uaBe,nuäz die mti rnerenaenbbW nbnstaep aen,rw fua ovr eneri eAmpl ndewarte usAot gp.iketp aD schi ide rnaenB uzm ileT osnch beatögsl htanet drnweu ieesd ntetrefn dnu ,gh“trceise ßthie es ni eirne tetMlginui rde r.rweuhFee

eiD zaBuneuä seeni im akkzciZc erdiew gehuiaettfcr ned,row mu dem utSmr beress teahtansldn zu eöknnn, ßeih es .ewiert

XLHMT locBk | tuBcthloaimlrnoi frü er tkilA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen