Dit än dåt : Stummer Hilferuf

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Kommunizierende Autos.

shz.de von
26. Mai 2014, 05:00 Uhr

Eine Leserin aus Niebüll ist viel mit dem Auto unterwegs. Da springen ihr manchmal wunderliche Botschaften von den Hecks anderer Autos in Form von Aufklebern ins Auge. „Ich bremse auch für Elfen und Feen“ zum Beispiel, oder auch „Don’t touch it, sonst klatscht it“. Aha. Haha? Das Auto der Leserin selbst indes spricht derzeit eine eigene Sprache, ganz ohne Aufkleber: „Wasch mich!“ ist der buchstabenlose Vorwurf an jeden, der es erblickt. „Du wirst bestimmt bald erhört“, antwortet die Leserin jeden Tag aufs Neue.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen