zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

12. Dezember 2017 | 14:06 Uhr

Tanz-Event : Streetdance in der Stadthalle

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

200 junge Tänzer sorgten für Stimmung beim Regio-Cup in der Niebüller Stadthalle. Akteure aus 15 Tanzschulen, Clubs und Vereinen nahmen teil.

von
erstellt am 02.Feb.2014 | 17:36 Uhr

Videoclip, Hip Hop, Streetdance und Freestyle standen auf dem Programm des 7. Regio-Cups am Sonnabend in der Stadthalle. Am landesoffenen Wettbewerb nahmen 200 überwiegend jugendliche Akteure aus 15 Tanzschulen, Clubs und Vereinen teil – Fortgeschrittene, auch Anfänger, die sich zum ersten Mal in Soli, Duos, Kleingruppen und Formationen aufs öffentliche Parkett wagten.

Es fiel auf, dass die Zahl der Teilnehmer gegenüber früheren Turnieren zurückgegangen ist. Claudia Funk, Mitglied des Organisationsteams, führt den Rückgang auf die durch die Offenen Ganztagsschulen knapper gewordenen Zeiten zurück. Das bestätigt auch die Niebüller Tanzpädagogin Sonja Stümer.

Tänzerisch haben sich Stil und Performance der seit fast zwei Jahrzehnten immer noch als trendy geltenden Tänze wie Videoclip und Hip Hop weiter entwickelt. Die seien in den Tempi moderater. Außerdem entwickelt sich die Bewegung aus der Musik. „Was neu aus der Szene tönt, wird kreativ aufgenommen und nachvollzogen“, sagt Sonja Stümer, Trainerin der siebenfachen Deutschen Meister „Move It Up“, die am Regio-Cup nicht teilnahmen, weil derzeit an der neuen Choreografie für die Titelverteidigung am 22. Juni in Mannheim gearbeitet wird.

Schwerpunkte beim diesjährigen Regio-Cup lagen einmal mehr im Videoclip – und letztlich auch im ungebrochenen Wunsch, „einmal zu tanzen wie die Großen“. Und: Ein Schuss Lust und Liebe am Tanzen spielt nach wie vor eine große Rolle. Ein Beispiel aus der Stadthalle: Als die jungen Teilnehmer auf Auswertung und Siegerehrung warten mussten – und die Pause musikalisch überbrückt wurde, erholten sich die Tänzer nicht, sondern sie gingen erneut aufs Parkett, bildete einen großen Kreis und ließen gemeinsam der bloßen Freude am Tanzen freien Lauf.

In der Meisterreihe gab es folgende Sieger: Kids VC-Solo: Kristof Kristiforovits (TSV Weddelbrook); Junioren I VC-Solo: Nadia Safine (TS Stümer Niebüll); Adults VC-Solo: Emily Kaack (Stümer, Niebüll); Junioren I HipHop-Solo Louis Horster (TS Giesen Itzehoe); Junioren II HipHop-Solo Thomas Thomsen (TS Waibl, Flensburg); Adults HipHop-Solo: Marc Syring (TS Knobloch, Kiel); Kids VC-Duo. Fit & Dance, Kropp; Junioren I VC-Duo: TSV Kücknitz; Junioren II VC-Duo (TS Stümer, Niebüll); Adults VC-Duo (TS Stümer, Niebüll); Junioren I HipHop-Duo: TSV Kücknitz; Adults HipHop-Duo: Fit & Dance, Kropp; Junioren I + II VC-Kleingruppen. TS Stümer, Niebüll; Adults VC-Kleingruppen: TS Stümer, Niebüll; Junioren I HipHop-Kleingruppen: TS Giesen, Itzehoe; Adults HipHop-Kleingruppen: TS Giesen, Itzehoe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen