zur Navigation springen

Stimmungsvoller Nachmittag der Wiedingharder Friesen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

shz.de von
erstellt am 24.Mär.2015 | 13:42 Uhr

Stimmungsvolle Stunden erlebten die rund 100 Besucher des Friesischen Nachmittags im Landgasthof Fegetasch in Neukirchen. Veranstalter war der im Jahre 1955 gegründete Friesenverein der Wiedingharde, der somit auf sein 60-jähriges Bestehen zurück blicken kann. Nach der Begrüßung auf „Wiringhiirder Frasch“ durch die stellvertretende Vereinsvorsitzende Antje Neumann, sorgte der Friesische Singkreis unter der bewährten Leitung und Akkordeonbegleitung durch Käthe Jürgensen für die musikalische Eröffnung.

Die Kaffeetafel wurde reichlich genutzt, um lebhafte und anregende Gespräche an den Tischen zu führen. Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags war die Vorführung des Films „Damals am Ruttebüller See“ von Martin Tiefensee. In dem 75-minütigen Streifen werden bewegende Geschichten der Grenz-Bewohner dokumentiert und Bilder einer einmaligen ehemals amphibischen Landschaft, die durch Emil Nolde weltbekannt wurde, gezeigt.

Mit einem herzlichen Dank und Blumen wurden Heinke Jensen, Emma Grünberg, Elli Hinrichsen und Elmine Hilgendorf aus dem Festausschuss verabschiedet. Sie hatten dort über viele Jahre engagiert mitgearbeitet. Der neue Festausschuss verloste anschließend Gutscheine an die Besucher, die von Geschäftsleuten aus den Gemeinden der Wiedingharde gestiftet worden waren. Der Friesische Singkreis verabschiedete die Festbesucher mit dem wunderbaren Lied „Kein schöner Land“.

Die nächste größere Veranstaltung des Wiedingharder Friesenvereins gibt es am 10. Mai, wenn wieder eine große Gästeschar aus dem niederländischen Westfriesland (West-Lauwers) in der Region zu Gast ist.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen