Stiftung hilft beim Schulstart

img_0422

shz.de von
02. September 2015, 12:56 Uhr

Elf Kinder präsentierten stolz ihre neuen Schultaschen, die die Bürgerstiftung Emmelsbüll-Horsbüll zu einem Großteil gesponsert hatte. Erstmals hat in diesem Jahr das „Schultaschenprojekt“ stattgefunden. Abc-Schützen sowie Schüler, die in diesem Schuljahr an eine weiterführende Schule wechseln, konnten sich ihre neuen Ranzen in einem Niebüller Fachgeschäft selbst aussuchen.

Die Idee zum „Schultaschenprojekt“ wurde bereits Ende 2014 von Stiftungsratsmitglied Helga Christiansen vorgetragen und fand im Gremium schnell Zustimmung. „Der Kauf eines Schulranzens ist eine teure Angelegenheit“, weiß Helga Christiansen, etwa wenn Zwillinge eingeschult würden und die große Schwester ans Gymnasium wechsele.

In Form einer bunten Wurfsendung ist das Projekt vorgestellt und an alle Haushalte in der Gemeinde verteilt worden. Teilnehmen konnte jede Familie, die in Emmelsbüll-Horsbüll wohnt und deren Kinder eine hiesige Schule besuchen. Die Bürgerstiftung sagte auf Antrag die Übernahme von drei Viertel der Anschaffungskosten zu. „Einen gewissen Eigenanteil wollten wir den Familien belassen, weil wir uns hierdurch einen anderen Bezug zur selbst angeschafften Schultasche erhoffen“, erklärt Ernst-Ludwig von Schwichow, der als Geschäftsführer der Stifterin ebenfalls Mitglied des Stiftungsrates ist.

Die „Bürgerstiftung Emmelsbüll-Horsbüll“ wurde 2011 von der Windpark Emmelsbüll GmbH & Co.KG gegründet und wird als unselbständige Stiftung vom Amt Südtondern als Treuhänder verwaltet, Kontakt über die Stiftungsratsvorsitzende Judith Horn telefonisch unter 04661/601412 oder per E-Mail an judith.horn@amt-suedtondern.de.



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen