Steine sammeln auf dem Fußballplatz

cw-fußball50
Foto:
1 von 1

von
06. April 2014, 14:40 Uhr

Seit dem Bau des Fußball-Trainingsplatzes im Peter-Martin-Petersen-Stadion des TSV Wiedingharde „wachsen“ dort immer wieder kleine Steine hoch. Diese müssen seinerzeit im Mutterboden gewesen sein und stellen für die Fußballspieler eine Verletzungsgefahr dar. Deshalb riefen die Verantwortlichen der Fußball-Jugendabteilung Abordnungen der derzeit acht von der G bis zur C-Jugend am Spielbetrieb beteiligten Mannschaften zum Arbeitsdienst auf den Platz. Unter der Leitung der beiden Fußball-Obleute Jürgen Walz und Andrè Lorenzen versammelten sich mehr als 40 freiwillige Mädchen und Jungen mit ihren Betreuern und Trainern, um auf ihrem Fußballplatz klar Schiff zu machen. Löcher vom Spiel- und Trainingsbetrieb oder auch von Maulwürfen wurden gleich ausgebessert und mit Muttererde aufgefüllt. Diese, an die zwei Kubikmeter, hatte Dirk Groneberg gestiftet. Zum Schluss gab es Grillwurst und Getränke zur Belohnung, spendiert aus den Jugendfußball-Mannschaftskassen.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen