Stedesand: Ringreiter stechen bei bestem Wetter

Das Ringreiten in Stedesand war gut  besucht.
Das Ringreiten in Stedesand war gut besucht.

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von
21. Juli 2014, 08:17 Uhr

Insgesamt 43 Amazonen und Reiter konnte der Vorsitzende Sven Jacobsen zum diesjährigen Sommerringreiten des Ringreitervereins Sande und Umgebung in Stedesand bei bestem Sommerwetter begrüßen.

Das tags zuvor geplante Fahrradringstechen hatten die Organisatoren kurzfristig mangels Anmeldungen abgesagt. In 2015 ist jedoch eine Neuauflage geplant. Nach dem traditionellen Abholen der Vorjahreskönige und einem Umzug durchs Dorf wurde die große Reiterschar unterteilt in 21 Erwachsene sowie 22 Jugendliche und Kinder beziehungsweise Führzügelkinder auf insgesamt vier Galgen. Nach 20 Durchritten wurde die Kaffeepause eingeläutet. Danach nahmen alle Reiter mit ihren Rössern in einem Halbkreis vor den Zuschauern Aufstellung, denn d Sven Jacobsen ernannte mit einer fast endlosen Aufzählung von nennenswerten Tätigkeiten bis zur häufigen aktiven Teilnahme am Vereinsringreiten Peter Petersen aus Broweg zum Ehrenmitglied.

Nach weiteren zehn Durchritten auf die Ringe und dem Umstechen wurden folgende Gewinner verkündet: Bei den Kindern war es Momme Ohlsen, gefolgt von Svenja Vollmer und Jana Ketelsen (Führzügel) auf den Plätzen. Den Sieg bei den Jugendlichen errang Jona Schütt. Die Königswürde bei den Erwachsenen errang Jessica Hansen, den 2. Platz belegte nach Umstechen Joachim Knudsen und den 3. Platz Knud Gregersen.

In einem voll besetzten Saal im Hotel Deichgraf in Stedesand ging der Tag mit einem zünftigen Reiterball zuende. Auch hier konnten die Reiter ihre Treffsicherheit beim Schiebkarren-Ringstechen unter Beweis stellen. Jung und Alt feierten bis spät in die Nacht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen