Startklar

autorenbild

shz.de von
03. Juni 2014, 13:31 Uhr

Natürlich ist es schade, dass in Südtondern kein Public Viewing geboten werden kann – den Personalkosten und anstehenden Gebühren sei Dank. Bei öffentlichen Liveübertragungen kollektiv die Daumen gedrückt und das Miteinander zelebriert, wird daher leider nur in größeren Städten. Doch im Grunde braucht es gar nicht viel, um dem Fußballfieber zu erliegen. Platz für einen Fernseher ist in der kleinsten Hütte und je enger, desto besser die Stimmung. Chips, kühle Getränke, eine Wurst auf dem Grill und das richtige Trikot am Körper – die hiesigen Vereine sind vorbereitet. Südtondern ist auch ohne Großbildschirme bereit für die WM.

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert