Stadumer Schwimmbad startet mit saniertem Baby-Becken in die Saison

Freude über Umbau: Vorsitzender  des Fördervereins Schwimmbad Stadum,  Mike Sommer, Geschäftsführer  Bürgerwindpark Hans-Christian Andresen, Schwimmbadtechniker Klaus-Peter Hantner, Kiosbetreiberin Claudia Klingebiel, Bürgermeister Werner Klingebiel.
Freude über Umbau: Vorsitzender des Fördervereins Schwimmbad Stadum, Mike Sommer, Geschäftsführer Bürgerwindpark Hans-Christian Andresen, Schwimmbadtechniker Klaus-Peter Hantner, Kiosbetreiberin Claudia Klingebiel, Bürgermeister Werner Klingebiel.

shz.de von
23. Juni 2014, 11:29 Uhr

Mit einiger Verspätung konnte nun auch das Baby-Becken im Stadumer Schwimmbad für die laufende Saison zur Nutzung freigegeben werden. Neben einer kompletten Sanierung der Fliesen sollte auch eine Lösung zum Wasseraustausch im Becken mit eigener Pumpanlage realisiert werden. Weil dazu aber umfangreiche Erdbewegungen erforderlich werden, die den Badebetrieb erheblich stören würden, kann diese Maßnahme erst zum Saisonende erfolgen. So muss der Wasseraustausch in dieser Saison noch manuell erfolgen.

Die Finanzierung der rund 17 000 Euro teueren Becken-Sanierung kann zu 40 Prozent als Versicherungsschaden durch verursachte Sturmschäden abgedeckt werden. Das die noch fehlenden 60 Prozent der Finanzierung durch eine Spende der Bürgerwindpark GmbH Stadum-Sprakebüll abgedeckt werden können, veranlasste Bürgermeister Werner Klingebiel, dem anwesenden Geschäftsführer, Hans-Christian Andresen, im Namen der Gemeinde und aller Schwimmbadnutzer besonders herzlich zu danken. Die Kinder der Stadumer Arche waren dann die Ersten, die das neue Becken mit Beschlag belegen durften.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert