zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. September 2017 | 00:04 Uhr

Stadtradeln – es geht wieder los

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Niebüll tritt für den Klimaschutz in die Pedale: Anfang Juli startet der bundesweite Wettbewerb Stadtradeln des Klima-Bündnisses

shz.de von
erstellt am 28.Jun.2017 | 11:48 Uhr

Die Initiative kam vor vier Jahren von Bürgertmeister Wilfried Bockholt, ehe es 2014 soweit war: Die Stadt Niebüll beteiligt sich vom 3. bis zum 23. Juli erneut am deutschlandweiten Wettbewerb Stadtradeln des Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz. Im Jubiläumsjahr „200 Jahre Fahrrad“ feiert Stadtradeln selbst die zehnte Auflage. Mitglieder der Niebüller Stadtvertretung und deren Ausschüsse, der Bürgermeister und die Mitarbeiter der Stadt Niebüll sowie Bürger, privat oder in und mit ihren Unternehmen, Vereinen und Organisationen, sind eingeladen, drei Wochen lang in Teams kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz und für Niebüll zu sammeln. Jürgen Schiller ist selbst ein begeisterter Radfahrer und er findet die Aktion klasse. „Ich selbst war auch schon dabei und habe in zwei Wochen rund 250 km zusammen geradelt.“ Der Geschäftsmann ist selbst fast nur auf dem Rad unterwegs, macht auch große Touren. So radelte er kürzlich den Elbe-Radweg in einer Woche. „Es bringt mir viel Spaß, ich versuche, die Benutzung des Autos zu vermeiden.“

Die Niebüller und die Stadt haben sich in der Vergangenheit immer aktiv beteiligt. „Die Stadt Niebüll ist in diesem Jahr bereits Mitglied im neu gegründeten Verein Rad S-H e.V. geworden und engagiert sich für mehr fahrrad- und fußgängerfreundliche Angebote. Lokale Unterstützer der Aktion sind der ADFC Südtondern, die Montagsradler des TSV RW Niebüll und Der Radladen“, erläutert Stadtmarketingchef Holger Heinke. „Den engagiertesten Kommunen und Kommunalparlamenten winken in diesem Jahr wieder eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad.“

Der offizielle Startschuss für die Teilnahme Niebülls fällt am Montag, 3. Juli um 17 Uhr auf dem Rathausplatz. Dann bietet der ADFC Südtondern gemeinsam mit der Senioren-Fahrradgruppe des TSV Rotweiß Niebüll eine Ausfahrt nach Karlum mit anschließendem Imbiss bei Zielankunft in der Jugendherberge Niebüll an. Für den Imbiss wird ein Selbstkostenanteil von 2,50 Euro erbeten. Begleitet werden die Radler wieder von der amtierenden Nordfriesischen Lammkönigin 2017 Femke Andresen. Um besser planen zu können, wird um Anmeldung bei Holger Heinke gebeten, aber natürlich darf auch jeder spontan an der Radtour teilnehmen.
Nach Abschluss des dreiwöchigen Teilnahmezeitraums werden unter allen registrierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern attraktive Preise verlost und das fleißigste Team und der fleißigste Teilnehmer wird gekürt. Die Bundessieger werden dann im Oktober nach Abschluss der Kampagne ermittelt.
„Informieren Sie gerne Ihre Mitglieder und melden sich als Team an. Bitte beachten Sie dabei, dass jeder Teilnehmer sich nur für ein Team anmelden kann. Also zögern Sie nicht.“

Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnis dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas mit über 1.700 Mitgliedern in 26 Ländern Europa“, erklärt Holger Heinke.
Informationen unter http://www.stadtradeln.de/niebuell.html. Eine Anmeldung zur Teilnahme an dem Wettbewerb ist bereits möglich. Wer ein eigenes Team gründen möchte, muss dieses über das Stadtradeln-Portal anmelden. Über die Stadt Niebüll können Teilnehmer im Offenen Team registriert werden und sich unter Telefon: 04661/601 710 oder stadtmarketing@stadt-niebuell.de anmelden. Ein Radelkalender zum Eintragen der Kilometer steht auf www.niebuell.de bereit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen