Sprachbarriere

23-54934185

shz.de von
12. Juni 2014, 05:00 Uhr

Als Nordfriese ist man es ja gewöhnt, dass man wegen seiner Mundart schnell als Schleswig-Holsteiner überführt wird. Dass es aber noch schlimmer ist, wenn der eigene Dialekt den Einkauf nahezu unmöglich macht, beobachtete an Pfingsten ein Leser aus Niebüll. „Sogn se, hamse villeischt Füffzg Sent?“, fragte da ein Urlauber an der Kasse. Die Verkäuferin musste dreimal nachfragen bis sie verstand, dass der Herr gerne Wechselgeld herausbekäme.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert