zur Navigation springen

Spielspaß für die Kinder – trotz sinkender Helferzahl

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Jubel, Trubel, Heiterkeit hieß es wieder auf dem Ringreiterplatz in Neukirchen, denn die politische und Kirchgemeinde des Zentralorts hatten Jung und Alt zum jährlichen Kinderfest eingeladen. Und dieses wurde Generationen überschreitend auch wieder gern von zahlreichen Dorfbewohnern und auch einzelnen Feriengästen bei herrlichem sommerlichen Wetter angenommen.

Die Eröffnung gehörte Pastorin Meike Meves-Wagner, die mit der versammelten Gemeinde auf dem Platz einen fröhlichen Kinderfestgottesdienst feierte. Für die kulinarische Seite war mit Waffeln, Grillwurst, Pommes sowie natürlich Kaffee und gespendete Kuchen reichlich gesorgt. Der neue Festausschuss hatte nicht nur ein buntes Programm zusammengestellt, sondern sich auch mit Unterstützung von zahlreichen Helfern Spiele für alle Altersgruppen ausgedacht. Nachdem die Startplaketten an die Kids verteilt waren, zogen diese von einem Spielstand zum anderen, um ihr Geschick zu beweisen. So mussten sie beispielsweise Ringe über Flamingos werfen, in einer Minute möglichst viele gelbe Wäscheklammern zu einer strahlenden Sonne formen oder einen kleinen Ball an einer Balancierwand in das Loch mit der höchsten Punktzahl schaffen.

Für die Kids gab es dieses Mal keine Punktewertung, sondern jedes teilnehmende Kind erhielt ein schönes gleichwertiges Geschenk. Sonderpreise gab es noch für die am besten geschmückten Fahrräder. Möglich wurde dieses durch die jährliche Sammelaktion im Dorf sowie dank Spenden über 1000 Euro von der VR Bank und 250 Euro vom Bürgerverein Wiedingharde. Den Abschluss des fröhlichen Festes bildete eine Kinderdisco.

Nach zehn Jahren als Leiterin des Organisatoren-Teams hatte Gudrun Jakobsen nun ihr Amt an Regina Hartmann übergeben. Auch Kerstin Garmsen hörte nach neun Jahren Mitarbeit auf. Mit Christine Nommensen sowie den „neuen“ Caroline Borgfeldt und Gabi Jessen besteht das Orga-Team nur noch aus vier Personen, bedauerte die neue Leiterin. Da auch die Helfer für die Spiele und Straßensammlungen immer weniger werden, appellierte Regina Hartmann an die Dorfbevölkerung, sich künftig wieder mehr einzubringen.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2015 | 12:53 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen