Spaß auf dem Dorfplatz

Die Gruppe „Polica do Samba“ bot eine beeindruckende Show.
Die Gruppe „Polica do Samba“ bot eine beeindruckende Show.

Zwei Tage ging es rund in Stadum: Spiele, Musik und Bürgerfrühstück

shz.de von
02. September 2013, 00:33 Uhr

Ihr erstes Dorffest feierten die Stadumer 1988. Damals wurde gerade im Zuge der Dorferneuerung der alte Raiffeisenplatz zum neuen Dorfplatz umgebaut. Auf dem im Entstehen befindlichen Platz lagen noch riesige Schuttberge, und so musste damals auf den Standort der späteren Seniorenwohnanlage ausgewichen werden. Heute ist die damalige Schutthalde das Schmuckstück im Dorf und war am Wochenende Schauplatz des 25. Dorffestes.

Bürgermeister Werner Klingebiel begrüßte die Gäste. Da auch das Wetter mitspielte, wurde der Dorfplatz bald von sehr vielen, erwartungsfrohen Gästen bevölkert.

Aus dem Kirchenhaus wehte Kaffeeduft. Hier kredenzten die Damen des DRK Selbstgebackenes. Kalte Getränke und Gegrilltes gab es bei der DLRG-Stadum.


Luftballonpost


Die traditionelle Luftballonpost mit dem Dorfverschönerungsverein fehlte ebenso wenig wie eine Hüpfburg, gesponsert vom Ortskulturring und der evangelischen Kirchengemeinde. Ein Malwettbewerb, Zielspritzen und ein Kugelspiel wurde von der Jugendfeuerwehr angeboten, dazu gab es Rundfahrten mit dem Feuerwehrauto, Ponyreiten mit dem Reit-und Fahrverein und dem Ringreiterverein sowie die Spielstände von Kindergarten, Schule und Gemeinde. Auch ein Infostand der Stadumer Bundeswehr fehlte nicht.

Dann kündete Trommelwirbel den vom TSV Stadum gesponserten Auftritt der Band „Polica do Samba“ aus Flensburg an. Die 13-köpfige Samba Percussions-Band bot eine beeindruckende, vielbeklatschte Show. Der von der Feuerwehr organisierte Friesenwettkampf brachte noch mal ordentlich Schwung in den späten Nachmittag.

Am Sonntagmorgen machten viele Stadumer Gebrauch von der Einladung der Gemeinde zum „Bürgerfrühstück“. Auch der anschließende Gottesdienst im Zelt mit Pastor Peter Janke, musikalisch unterstützt von Kantor Thomas Hansen, war ebenfalls gut besucht.


Frühschoppen


Beim abschließenden Frühschoppen herrsche fröhliche Stimmung. Dem Tenor der Gäste zum Ablauf der zwei Tage auf dem Dorfplatz stimmten auch die Organisatoren von Gemeinde, Ortskulturring und Vereinen und Verbänden ohne Einschränkung zu: „Es war mal wieder ein schönes und stimmiges Dorffest.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen