zur Navigation springen

Sozialverband für viele Mitglieder unentbehrlich

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

von
erstellt am 08.Mär.2016 | 10:39 Uhr

Kaffee, Kuchen, Ehrungen und gute Laune: Im Frisia-Sportlerheim an der Risumer Schule trafen sich die Mitglieder des SoVD-Ortsverbands Risum-Maasbüll zur Jahreshauptversammlung. Die Vorsitzende Hannelore Christiansen erinnerte in ihrem rasanten Jahresrückblick an die gelungene Tagesfahrt nach Nordstrand inklusive Pharisäer-Trinken und ein Festessen mit Schnitzelmenü in Drelsdorf. Die Adventsfeier im Lindholmer Knopp war ebenso gelungen und zur Freude aller wurde ausgiebig Lotto gespielt. Veranstaltungen wie das regelmäßige Kartenspiel im Risumer Feuerwehrhaus (jeden zweiten Freitag im Monat) werden gut angenommen. „Es darf aber auch gekniffelt werden!“, merkte die erste Vorsitzende an.

Günther Voss war als stellvertretender Kreisvorsitzender aus St. Peter-Ording herübergekommen. „Ich bin gestern schon losgefahren“, hatte er gleich die Lacher auf seiner Seite. „Wir wachsen und wachsen. Die Zahl der Mitglieder im Landesverband hat sich von 1995 bis heute auf 135  000 verdoppelt“, betonte er. Der Grund für die Zunahme der Arbeit in der Kreisgeschäftsstelle in Husum ist einfach: „Die Anträge für die Rente sind sehr kompliziert, so dass Hilfe benötigt wird.“

Die Wahlen der neuen und alten Vorstandsmitglieder ergaben einstimmige Ergebnisse: Wiedergewählt wurden Hannelore Christiansen in ihrem Amt als Ortsverbandsvorsitzende, Brigitte Nissen als stellvertretende Vorsitzende, Anneliese Jessen als Schatzmeisterin. Auch Anita Kuchel wurde in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt, genauso wie Werner Christiansen als Stellvertreter der Schatzmeisterin. Zu Beisitzerinnen wurden Christine Liphardt und – neu – Ulla Boyke gewählt. Für Hans-Jürgen Rathmann, der an diesem sonnigen Tag Geburtstag hatte und dafür reichlich Beifall erhielt, übernahm Maren Hansen den Posten als Revisor. Helmut Jessen wurde in diesem Amt bestätigt.

Die Ehrungen, die Hannelore Christiansen gemeinsam mit Günther Voss vornahm, verliefen flott und reibunglos. Werner Christiansen wurde für zwanzigjährige ehrenamtliche Arbeit im Vorstand ausgezeichnet. Für je zehn Jahre der Zugehörigkeit zum Sozialverband wurden geehrt: Martin-August Carstensen, und Hildegard Horst. Für die 15-jährige Mitgliedschaft im Sozialverband wurden ausgezeichnet: Rainer Klinck, Erika Petersen (war leider krank). Für 20-jährige Mitgliedschaft wurden gewürdigt: Helga Lorenzen, Edlef Schmidt und Ute Brodresen. Paul-Friedrich Carstensen und Karen Hansen waren nicht anwesend, um die Würdigung für die 25-jährigen Mitgliedschaft entgegenzunehmen.

Günther Voss erheiterte die Runde mit Scherzen, ehe Bürgermeister Hauke Christiansen das Neueste aus der Gemeinde „vertellte“. Ein herrlicher Sketch von Anneliese und Helmut Jessen (vom Vorstand des Vereins) sorgte für Heiterkeit. Die Szene aus einer nordfriesischen Gaststätte war ein Höhepunkt des geselligen Nachmittags. Mit über 50 Teilnehmern war jedes dritte Mitglied erschienen. „Eine gute Zahl“, sagte Hannelore Christiansen abschließend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen