Kultur : Songs mit spezieller Magie

Gute-Laune-Musik mit eigenen Songs: Als Duo „Nervling“ agieren Mora Serfling und Tom Baetzel.
1 von 2
Gute-Laune-Musik mit eigenen Songs: Als Duo „Nervling“ agieren Mora Serfling und Tom Baetzel.

Das Duo Nervling erntete im Charlottenhof begeisterten Applaus. Besonders die Eigenkompositionen überzeugten.

shz.de von
30. August 2013, 00:37 Uhr

Über mangelnden Zuspruch können sich die Veranstalter im Charlottenhof in diesem Sommer nicht beschweren. Auch beim Auftritt des Pop-Soul-Duos Nervling war das Haus voll.

Das überwiegend weibliche Publikum ging von Beginn an schwungvoll mit, wenngleich noch etwas verhalten. Eigenkompositionen wie „Call my name“ animierten zum Mitsingen, „This is my life“ zum Mitwippen. Partner und Gitarrist Tom Baetzel gab mit seiner rauen Bluesstimme den passenden Widerpart zur lautstarken „Tina Turner des Nordens“. Zwischendurch wurde dann mal der Stimmverzerrer strapaziert: Moira Serfling mit Männersound zum Amüsement der Zuschauer. Sie brachte aber auch in einem permanenten Wirbel Melodica, Keyboard und Glockenspiel zum Einsatz.

Klassiker wie „I follow“ interpretierten die beiden perfekt eingespielten Musiker eigenwillig gekonnt. Einen intensiven „Verzeih mir“-Song widmete Moira ihrer Mutter, die ihr längst vergeben hat, wie unschwer zu erkennen war.

Eigene Balladen wie „Calm down“ entfalteten nun eine spezielle Magie, ehe Nervling vor allem nach der Pause den Saal rockte. Hitverdächtig klang „OOOO“, das sogar im Radio des Öfteren läuft. Bei „Leela“ und „It feel so good“ waren dann wieder alle dabei, sangen mit und tanzten. Nervling ist nun auch in Südtondern der Knaller; die beiden wurden heftig gefeiert. Mit viel Applaus ging es raus und – bald auf Weltreise. Rio, Buenos Aires, Kuba und Jamaika sind gebucht. 15 Monaten soll die Tour dauern; in jedem Land gibt es einen neuen Song. Mitverfolgen ist ab Mitte Dezember möglich unter www.nervling.de.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen