Sonderlob für die Jugendarbeit

Der wiedergewählte Vorstand des Ringreitervereins.
Foto:
Der wiedergewählte Vorstand des Ringreitervereins.

von
23. Januar 2015, 09:28 Uhr

Die Jahresversammlung des rund 140 Mitglieder umfassende Ringreitervereins Ladelund fand bei guter Beteiligung im Kirchspielkrug. In seinem Tätigkeitsbericht erinnerte der Vorsitzende Karl-Matthies Jacobsen unter anderem an das Winterfest und das öffentliche, amts- und kreisübergreifende Ringreiten in Bramstedtlund.

Aus den Wettkämpfen waren auf Seiten der Kinder Piet Friedrichsen (Boverstedt), bei den Jugendlichen Svea Hansen (Westre) und bei den Erwachsenen Christian Detlefsen (Enge-Sande) als Sieger hervorgegangen. Letzterer hatte als einziger das Idealergebnis von 30 Treffern erzielt.

Anlässlich einer Versammlung in Stadum wurde im Februar das Konkurrenzringreiten der östlichen Karrharde vorbereitet. Der mit diesem verbundene Bannerwettkampf und die Prämierung der Fahnenabteilungen mit anschließendem Reiterball fanden am 2. August statt. Dabei belegten die Ladelunder beim Wettstechen den zweiten, bei der Wertung der Fahnenabteilungen den siebten Platz. Beim Sommerringreiten in Ladelund gingen im Juni Lisa Christensen als Königin, Svea Hansen als Jugendkönigin und Enie Friedrichsen als erfolgreichstes Führzügelkind hervor. Beim Jubiläumsringreiten des Ringreitervereins Westre errangen die Ladelunder den 4. Platz. Mit dem Hallenringreiten des Reitclubs Wilhelminenhof (Ladelund) klang das Jahresprogramm aus.

Die Wahlen ergaben, dass Karl-Matthies Jacobsen als Vorsitzender, Ove Carlsen als Schriftführer, Anette Christensen als stellvertretende Kassenwartin, Holger Andresen als stellvertretender Reitchef und Bernd Werner-Mohr als stellvertretender Gerätewart in ihren Ämtern bestätigt wurden. Als neue Mitglieder ließen sich Julia Tasmin Pagel und Mattias Fiebiger registrieren.

Über zwei Anträge auf Änderung der Vereinssatzung wurde wie folgt entschieden: Personen können – bei Zustimmung der Jahresversammlung – auch dann in den Ringreiterverein Ladelund aufgenommen werden, wenn sich ihr Wohnsitz außerhalb der Gemeinde Ladelund befindet. Die beantragte Änderung, dass die Majestäten nicht einige Jahre lang auf besonders kleine Ringe stechen müssen, sondern ihnen stattdessen vorab zehn Ringe abgezogen werden, wurde – bei vier Enthaltungen – abgelehnt.

Folgende Veranstaltungstermine im Jahre 2015 legten die Versammelten verbindlich fest: Lottoabende am 18. und 25. Februar, Winterfest am 20. Februar, öffentliches Ringreiten in Bramstedtlund am 14. Mai (Himmelfahrt), Sommerringreiten am 5. und 7. Juli und Konkurrenzringreiten in Achtrup am 1. August.

Im Namen der Gemeinden Ladelund und Bramstedtlund dankte Bürgermeister Rüdiger Brümmer dem Ringreiterverein für die Mitgestaltung des kulturellen Lebens, wobei er der Jugendarbeit der ehrenamtlich Tätigen ein Sonderlob aussprach. „Es ist immer wieder ein Freude zu beobachten, wie ihr die kleinen Führzügelkinder an euren Sport heranführt“, sagte er.




zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen