zur Navigation springen

„So einen Ansturm haben wir lange nicht gehabt“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

„In Leck lebe ich, hier arbeite ich und hier kaufe ich auch ein.“ Wer diesen Spruch auf seinem Lösungszettel notiert hatte, lag genau richtig und brauchte bei der Hauptverlosung am Sonnabend nur noch auf ein Quäntchen Glück hoffen.

Nach Geschäftsschluss platzte der Weihnachtsmarkt fast aus allen Nähten. Doch zuvor hatten sich die Rätselfreunde tüchtig auf die Socken gemacht. Mit Zettel und Stift in der Hand schauten sie in die Geschäftsfenster und mussten allerhand Fragen beantworten: Wie heißt Lecks Bürgermeister? Welches ist die längste Straße im Ort? Wie viele Spielplätze gibt es? Selbst Einheimische mussten ihre grauen Zellen ordentlich arbeiten lassen. „Es war schwierig, hat aber Spaß gemacht“, verkündeten etliche Bürger.

Mit Spannung fieberten die Teilnehmer der Verlosung entgegen. Peter Erichsen moderierte, HGV-Chef Sven Lück kümmerte sich um den Schriftkram und Jannes griff beherzt in die gut gefüllte Lostrommel. Immer wieder wälzte der Fünfjährige die Papierberge herum und zog einen Gewinner nach dem anderen. „Hauke hat gewonnen“, ließ Peter Erichsen die Ratefreudigen zappeln und: „Christel aus Achtrup erhält einen Gewinn“. Weiter ging die Geheimniskrämerei: „Wer wohnt im Hummelring? Wer in der Wikinger Straße?“, spannte der Moderator alle auf die Folter. „Ist Dirk da? Dirk Meier aus Leck?“ Ein freudiger Aufschrei: Dirk Meier wollte am liebsten sofort zur Hebebühne stürmen und seinen Hauptgewinn in Höhe von 200 Euro abholen. Es ist nicht das erste Mal, dass er bei einer HGV-Verlosung abgeräumt hat, erneut freute er sich: „Damit kann meine Frau wieder schön shoppen gehen in Leck.“ Den zweiten Hauptpreis von ebenfalls 200 Euro erhielt Heinz Mundzeck, Gutscheine im Wert von je 100 Euro gingen an Renate Ingwersen und Niklas Kröger (alle Leck). Das Gros der Gewinne blieb im Ort, aber es hatten sich auch Menschen aus den benachbarten Gemeinden beteiligt. Die Gewinnerliste hängt ab heute bei „Edeka“ sowie im Fernsehfachgeschäft „Euronics“ von Peter Erichsen aus. Bei letzterem können die Preise abgeholt werden.

Neben allen Rätselfreunden waren auch jene zum Weihnachtsmarkt gekommen, die sich auf einen Schnack mit Freunden, Bekannten und Nachbarn gefreut hatten und sich auch von Nieselregen nicht stören ließen. „Das ist der schönste Weihnachtsmarkt, den wir bisher hatten“, zog Sven Lück Bilanz, denn: „So einen Ansturm haben wir lange nicht gehabt.“ Der HGV-Vorsitzende schickte Lob und Dank an alle, die sich für das Weihnachtsdorf eingesetzt haben, allen voran Gemeindemanagerin Sabine Schwarz.



zur Startseite

von
erstellt am 18.Dez.2016 | 14:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen