zur Navigation springen

Kultur am Hülltofter Tief : Skandalös-Festival geht wieder an den Start

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das Kulturfestival wird auch in diesem Jahr am Hülltofter Tief veranstaltet. Die Open-Air-Fete steigt vom 6. bis 8. August.

Neukirchen/Neufeddersbüll | Aller guten Dinge sind drei: Nach den beiden ersten erfolgreichen Veranstaltungen gibt es auch in diesem Jahr wieder das große Musik- und Kulturfestival mit dem immer noch ungewöhnlichen Namen „Skandaløs“. Der hat jedoch beileibe nichts mit einem Skandal zu tun. Der Namen lenkt den Blick nur in den Norden. Denn: Den Veranstaltern, einer Studentengruppe, gehören auch waschechte Nordfriesen an, die aus dem Gotteskoog stammen – nur wenige Steinwürfe von der deutsch-dänischen Grenze, also von Skandinavien, entfernt.

Clara Teuchert, Pressesprecherin der Veranstalter, teilte Details zur großen Open-Air-Fete mit, die vom 6. Bis 8. August wieder am Hülltofter Tief stattfindet. Das Kerngeschehen spielt sich vor der großen Musikbühne am Wasser ab. Auf dem Abhang vor dem Tief werden ein Zirkus- und ein Kunstzelt sowie in Wassernähe ein kleineres Zelt aufgebaut. In den Zelten sind Theater, Kunstausstellungen, Lesungen, ein Kunstmarkt, Filmaufführungen und weitere Acts geplant. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. „Es wird ‚vogelfreie‘ Vielfalt geboten“, verspricht Clara Teuchert.

Auf dem vorläufigen Programmzettel stehen 40 musikalische Offerten. Angemeldet haben sich 30 Bands aus der Bundesrepublik, Skandinavien, England und eine aus Beirut (Libanon). Ferner werden Solisten auftreten – und DJs auflegen. Es wird live musiziert – und zwar in allen Genres wie Blues, Rock, Folk, Jazz und HipHop. Parkmöglichkeiten stehen wie gehabt zur Verfügung. Campen wird auch möglich sein, Donnerstag ist Anreisetag, der abends mit einem Aufwärmprogramm ausklingt. Freitag und Sonnabend (von 12 Uhr mittags bis vier Uhr früh) läuft das Programm. Der Sonntag ist Abreisetag. Tickets für alle drei Tage kosten 52 Euro. Wo sie erhältlich sind und was es sonst noch zu wissen gibt, ist unter www.skandaloes-festival.de zu finden.
 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 04.Mär.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen