Dit än dat : Sicherheitslücke

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Der Nachwuchs als Datenleck.

shz.de von
23. März 2015, 05:00 Uhr

Nahezu täglich wird man von Freunden und in den Medien davor gewarnt, im Internet zu viel über sich preiszugeben, stöhnt ein Leser aus Niebüll. Dabei sei das alles maßlos übertrieben. „Die wahre Sicherheitslücke für privateste Daten sind Vierjährige in Kindergärten“, ist sich der Vater sicher.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971342

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen