Pferdeshow : Show aus Süderlügum bei den VR-Classics

Eine von vielen Szenen der magischen Geschichte mit Menschen und Pferden.
Foto:
Eine von vielen Szenen der magischen Geschichte mit Menschen und Pferden.

60 Akteure und 17 Tiere der PSG wirken an der Inszenierung des Romans Herr der Ringe mit.

shz.de von
04. Januar 2018, 03:04 Uhr

Süderlügum | Im Jahr 2016 hatte sich die Pferdesportgemeinschaft (PSG) Süderlügum nicht nur erstmals für den Neumünsteraner Schauwettbewerb im Rahmen des internationalen Holstenhallen Reitturniers – den VR Classics – beworben, sondern auf Anhieb dort auch gleich den Publikumspreis gewonnen. Nach zwei Jahren wollen die Verantwortlichen nun versuchen, diesen Erfolg zu wiederholen. Sie haben sich im Team ein buntes Schaubild zum Roman- und Film-Thema „Herr der Ringe“ ausgedacht und in Szene gesetzt.

Nach zahlreichen Übungseinheiten in der Süderlügumer Wollesen-Halle galt es nun in der Reithalle in Leck, das gesamte Showprogramm der Organisatorin vom renommierten Neumünsteraner Turnier, Susanne Sager, vorzustellen. Und unter acht Mitbewerbern von Reitvereinen aus dem gesamten Schleswig-Holstein konnte sich die Pferdesportgemeinschaft wieder qualifizieren – und zwar für die 25. Auflage des Schauwettbewerbs, den es seit 1994 gibt, am Donnerstag, 15. Februar, in den Holstenhallen Neumünster. Vom Süderlügumer Verein wirken bei diesem Schaubild nicht nur 60 Akteure im Alter von vier bis 70 Jahren mit, sondern auch 17 Pferde und Ponys. Zum Thema werden dabei je eine Dressur- und eine Spring-Quadrille geritten, eine Pferdekutsche wirkt mit und zahlreiche zusätzliche Elemente werden gezeigt, um auch die Rittigkeit und den Gehorsam der Vierbeiner zu demonstrieren. Dazu gehört auch, auf dem Pferd durch einen Feuerring zu springen oder unter einer Plane hindurch, die eine Welle darstellen soll.

„Insgesamt werden viele Facetten der Reiterei dabei wieder gespiegelt“, wie Stefanie „Steffi“ Brunk, eine der PSG-Verantwortlichen, erklärt. Aber auch die zum Thema passende Musik und die Kostüme spielen eine große Rolle. Im Teamwork wurde aus einem Zwölf-Stunden Film eine rund zehnminütige Show geschrieben. Dabei geht es wie im Film auch um die Geschichte eines Ringes, der durch die böse Macht eines dunklen Herrschers verloren geht. Auf dem Weg zum Abenteuer trifft der Hobbit auf Gollum (Geschöpf) und findet den Ring. Daneben spielen als Vertreter des Guten die Elben, Zwerge und Zauberer wichtige Rollen. In dem PSG-Schaubild wird die Reise des Ringes vom Fund bis zur Zerstörung kurz und knapp eindrucksvoll nachgespielt. Am Ende wartet noch eine Überraschung auf die Zuschauer.

Mit mehreren Fahrzeugen für Menschen, Pferde und Requisiten wird der Süderlügumer Tross am 15. Februar nach Neumünster ziehen, um bei den 68. VR Classics vor der großen Kulisse von rund 3000 Zuschauern im Schauwettbewerb gegen vier weitere Vereine aus Schleswig-Holstein anzutreten. Zum Aufbau stehen vorher jeweils nur rund eineinhalb Minuten zur Verfügung. Deshalb ist noch weiteres Üben und Feilen am Feinschliff der Ausführungen angesagt, bevor dann wenige Tage vor dem Start die Generalprobe ansteht.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen