Leck : Segelflugzeug stürzt ab – Pilot stirbt

shz+ Logo
Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den Mann tun.

Die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den Mann tun.

Das Flugzeug war mittels einer Seilwinde gestartet worden. In etwa 100 Meter Höhe riss das Seil plötzlich.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
22. April 2019, 18:07 Uhr

Leck | Ein schweres Unglück ereignete sich am Ostermontag am Flugplatz in Leck in Nordfriesland: Ein Segelflugzeug stürzte ab – der 61-jährige Pilot kam dabei ums Leben. Nach Informationen von shz.de war das Seg...

Lekc | iEn hwsescer Ugkülcn egeetiren scih am tgersOotnma am gzlatluFp ni Lkec ni :naisoedlNrfdr Ein uzelgeflguegS ürtztes ab – erd 6ie1-jhgrä lPito akm baeid msu bee.nL

hNac fnanoetinomrI onv edshz. awr ads gggluSfeezeul litmtse ernie ldnewSiei gtsateret onw.erd In etwa 010 etreM hHöe ejdcho rsis sda Seil ptlicöl.zh Dre iltoP ehab ads euFggzlu tncih mehr cre“roe„nv önenkn, heiß es.

aDbie iwrd – ggennedü höeH aetgustovzesr – s,ucetrhv eenim tsmsasöSriungbr nrwnt,ikgeegnueze nimed ied lsuzggueneFa cahn tnnue tücregkd ,irwd maitd se wideer uz erien anlmerno gStömrun rbeü edi egraälfcnhT mtok.m

reD ,tPilo red in cekL ums beLne mk,a glof nde roIatmnfoienn ncha esit 0920 ni cLek – eahtt lsoa esbiter enhz aheJr uanrhgE.fr rMrehee eleuidhgcJn enhttä sda lUcnügk eteannihms seümns –  lsoallfeNoerrtsge üeenmrmtk chis mu ise retsbei rvo  rOt.

LXMTH clBok | luorhtlnBtaimcio rüf itrAkle 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert