Konflikttraining : "Schweigen gibt dem Täter Macht"

Verbale und praktische Selbstverteidigung. Rechts: Dirk Buhmann. Foto: la
Verbale und praktische Selbstverteidigung. Rechts: Dirk Buhmann. Foto: la

Avatar_shz von
08. Oktober 2008, 07:11 Uhr

Stadum | In einem zweitägigen Seminar mit Dirk Buhmann vom Institut für Gewaltprävention, Selbstbehauptung und Konflikttraining ( I-GSK ) mit Sitz in Holdorf, haben die Stadumer Grundschüler der zweiten und dritten Klasse Körpergefühl, Selbstbehauptung und Selbstbewusstsein trainiert. In Rollenspielen wurden den 23 Jungen und Mädchen Grundregeln positiver und negativer Art vermittelt, die bei konsequenter Einhaltung Kinder in die Lage versetzen sollen, in Konfliktsituationen Mut und Stärke zu entwickeln. Sie sollen dabei lernen, niemals in eine Opferrolle zu geraten, um Gefahrensituationen heil zu überstehen.
"Jeder Täter sucht Opfer, niemals Gegner."
Durch Regeln wie faires Kämpfen, Spaß, Mutproben, Helfen und auch mal Zuhören, aber auch durch negative Beispiele wie Ärger, Schmerzen, Beleidigungen und Gewalt zeigte der Trainer auf, wie Selbstbewusstsein demonstriert werden kann, wie aber auch durch rechtzeitiges, eigenes Zurücknehmen Konflikte verhindert werden können. Dirk Buhmann machte bei allen Rollenspielen deutlich, dass jeder Täter immer Opfer sucht, und niemals Gegner, und das Schweigen dem Täter Macht gibt.

Die Kinder waren sehr eifrig und auch mit Spaß dabei, verbale und praktische Selbstverteidigung zur Abwendung jeder Art von Gewalt gegen sich zu üben. Sicher haben aber auch die schicken T-Shirts mit der Aufschrift "Kinder stark machen" zur allgemeinen Akzeptanz und damit ihren Teil zum Erfolg des Seminars beigetragen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen