Schülerkurse stoßen auf viel Zuspruch

Blickfang: Line-Dance.
Blickfang: Line-Dance.

Kursangebot an der Offenen ganztagsschule in Neukirchen wird von rund 70 Schülern genutzt / Eltern betreuen das Angebot mit Fachwissen

23-4476182_23-57195990_1417182993.JPG von
15. Dezember 2014, 08:34 Uhr

Im August 2013 startete die Offene Ganztagsschule (OGS) an der Grund- und Gemeinschaftsschule Südtondern in Neukirchen. Die Leitung haben Denise Würz und Stellvertreterin Brenda Möller-Dumke, Träger ist der Gemeinnützige Verein für Jugenderholung, der auch für den laufenden finanziellen Betrieb sorgt. Und diese noch junge Einrichtung hat sich auf Anhieb zum großen Erfolg entwickelt. Neben der täglichen Hausaufgabenbetreuung werden die derzeit 20 angebotenen Kurse aller Richtungen jeweils von durchschnittlich 70 Schülern aller Klassen (Stufen 1 bis 10) genutzt. Viele davon nehmen auch um 13 Uhr am täglichen Mittagstisch teil, wo zwischen zwei Gerichten gewählt werden kann.

Zu den ständig aktualisierten Kursen, die von fachlich qualifizierten Eltern und sonstigen Personen geleitet werden, gehören Line Dance, Kochen, Sport, Natur, Mal- und Geschichtenwerkstatt, Schach, Musik sowie Handarbeiten und Basteln.

Bei einem gemütlichen Adventsnachmittag präsentierte sich die OGS nun erstmalig einer breiten Öffentlichkeit. Eltern spendierten ein Kuchenbüffet, und die Koch-Kurs-Teilnehmer boten unter der Leitung von Christel und Bernhard Nowinski selbst gebackene Kekse an. Bei der Natur-AG unter der Leitung von Yvonne Lampa gab es Marmelade, Lippenbalsam und Seife, alles auf Natur-Basis hergestellt. Der Kursus „Mädchenkram“, den Imke Groneberg im nächsten Halbjahr übernimmt, beschäftigt sich normalerweise mit so typischen Dingen, wie Fingernägel lackieren, Zöpfe flechten oder auch mal bei Liebeskummer trösten. Beim Adventsnachmittag waren sie mit der Bastelecke, selbst gefertigte Kalendern, Weihnachtskarten und bunten Teelicht-Gläsern vertreten.

„Wer will fleißige Handwerker sehen  ...“, hieß es bei Dieter Wenig und Henning Dumke. An einem von Schülern aus einer doppelten Trittleiter hergestellten Adventskalender mit Naschi-Tüten hatten sie aus verschiedenen Naturhölzern Meisenfutter-Stämme gebastelt und aufgehängt. Für gekonnte Unterhaltung sorgte zwischendurch der Line-Dance-Kursus unter der Leitung von Ute Wischtukat und Brenda Möller-Dumke.

Die Überschüsse sollen zur Mitfinanzierung des geplanten Sommerfestes eingesetzt werden. Durch jederzeit willkommene Spenden können auch besondere Dinge zum Wohle der Kinder angeschafft werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen