zur Navigation springen

Schüleraustausch mit Frankreich: Wichtiger denn je

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Begegnungen unter jungen Deutschen und Franzosen sind heute wichtiger denn je. Das erklärte Oberstudiendirektor Manfred Wissel in der Mensa der Friedrich-Paulsen-Schule. Dort begrüßte er 28 Schülerinnen und Schüler aus der Seconde (11. Klasse) des Gymnasiums Feurs in der Nähe von Lyon. Die jungen Franzosen sind Gäste ihrer deutschen Austauschpartner und deren Familien aus Südtondern. Es ist der bisher zweite Besuch von der französischen Partnerschule.

„Es gehört einiger Mut dazu, in ein fremdes Land zu fahren, um dessen Kultur und Menschen und Lebensart kennen zu lernen“, sagte Wissel. Die Gäste, angeführt von den Lehrerinnen Muriel Charras und Véronique Pâris, bleiben bis kommenden Dienstag in Niebüll. Vorgesehen sind unter anderem Ganztagsfahrten nach Hooge und Hamburg sowie die Teilnahme am Unterricht. Der Kontakt zwischen beiden Schulen läuft über das deutsch-französische Jugendwerk. Anstöße dazu gab es auf privater Ebene. Deutscherseits wird der Austausch von den Kollegiumsmitgliedern Anja Choquer und Dörte Wilbrand begleitet. Das Foto zeigt Gäste (obere Reihe) und Gastgeber.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Mai.2014 | 12:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen