Schritt für Schritt – und immer sutje

bina

Avatar_shz von
11. März 2014, 10:48 Uhr

Es geht langsam voran. Aber es geht voran mit den Arbeiten im Hans-Momsen-Haus auf der Fahretofter Gabrielwarft. Kürzlich war Melf Paulsen in der Küche anzutreffen. Er ist gerade dabei, den Ofen aufzumauern (Foto) und fast fertig mit der einwöchigen Arbeit, an der sich bereits Konturen abzeichnen – mit den Öffnungen für Zuluft und „Bilegger“ sowie der Tür zum Backofen, auf den aber verzichtet wird. Der Küchenofen soll jedoch einmal „lebendig“ werden, sagt Paulsen, der sich nach dem Ofen weiteren Arbeiten in Pesel, Dörnsch und anderen Räumen zuwenden wird – Schritt für Schritt und immer sutje, wie man in Fahretoft und trinambai („rundherum“,) sagt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert