Schreib’ mal wieder

23-54934185
1 von 1

shz.de von
16. November 2014, 14:00 Uhr

Noch so lange hin bis Weihnachten? Eine Leserin aus Niebüll weiß es aus den Jahren zuvor besser und hat jetzt schon begonnen, Weihnachtsgrüße zu formulieren. Dabei kam ihr eine Begebenheit wieder in den Sinn: Zur Adventszeit drangen plötzlich ungewöhnliche Töne aus dem Büro ihres ehemaligen Chefs, der inzwischen pensioniert ist. Mexikanische Trompeten-Musik schallte aus dem Zimmer nebenan, und das in einer gehörigen Lautstärke. Verwundert lauschte die Leserin dem Sound, der gar nicht wieder enden wollte. „Vielleicht mag er das ja“, dachte sie – bis ihr Chef in ihrer Tür stand und verzweifelt bat: „Helfen Sie mir! Jemand hat mir eine E-Mail mit Musik geschickt, und ich kriege das nicht wieder aus!“ Seit diesem Erlebnis verschickt die Niebüllerin nur noch Weihnachtspost aus Papier – und nicht nur an ältere Semester.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341

zur Startseite

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert