zur Navigation springen
Nordfriesland Tageblatt

21. August 2017 | 22:19 Uhr

Neue Farbe : Schönheitskur für Gotteshaus

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

St. Nikolaus wird mit Spendengeldern verschönert / Am 4. Oktober wird Kirchengemeindefusion gefeiert

Alte Gebäude, die harten Witterungsbedingungen ausgesetzt sind, bedürfen von Zeit zu Zeit gründlicher Erneuerungsmaßnahmen und intensiver Pflege. Dies gilt auch für die St. Nikolaus-Kirche zu Klixbüll. Nachdem vor wenigen Jahren der Turm des Gotteshauses in derart miserablen Zustand geraten war, dass aus sicherheitstechnischen Gründen die Glocke nicht mehr geläutet werden durfte, musste er gründlich saniert und ausgetrocknet werden.

Es folgte die Erneuerung der arg angerotteten Fenster, von denen eins saniert wurde, während vier durch neue ersetzt werden mussten. „Somit ist nunmehr der Zeitpunkt gekommen, auch den Innenraum der Kirche – Vorraum, Kirchenschiff und Altarraum – durch einen neuen Innenanstrich wieder hübsch zu gestalten“, sagte der für die Kirchengemeinden Klixbüll und Braderup zuständige Pastor, Jens-Uwe Albrecht, anlässlich einer Besichtigung der zur Zeit in Angriff genommenen Malerarbeiten. Zu jenem Zeitpunkt fielen dem Betrachter Schäden ins Auge, wo immer er auch hinblickte: Spuren eingedrungener Feuchtigkeit, abgebröckelter Putz, Flecken durch abgeplatzte Farbe und ähnliche Mängel. Die Maler waren eifrig dabei, die Wände neu zu weißen und die Decke sorgfältig zu reinigen. Die zusammengestellten Kirchenbänke, der Altar, die Wandbilder, das Kruzifix sowie die Kanzel und die Orgel sind durch Plastikfolien gegen Farbspritzer geschützt. Dasselbe gilt für die auf einem Balken nebeneinander stehenden zwölf Apostel, die man nach Ansicht des Pastor gelegentlich auch gut mal einer Pflegemaßnahme unterziehen könnte, so denn Geld dafür vorhanden wäre.

„Wir alle – der Kirchengemeinderat und die Gottesdienstbesucher – sind froh und dankbar, in wenigen Tagen wieder eine schöne Kirche vorfinden zu können. Dies gelang dank gemeinsamer finanzieller Anstrengungen des Kirchenkreises Südtondern, der Kirchengemeinde Klixbüll, des Fördervereins 'Freunde der Klixbüller Kirche' und diverser Spender. Allen Geldgebern gebührt unser herzlicher Dank dafür, dass sie gemeinsam das Geld in die Hand genommen haben, auch die voraussichtlich rund 13  000 Euro für die Malerarbeiten“, so Pastor Albrecht.

Der Zeitpunkt der Verschönerungsaktion kam nicht von ungefähr, soll doch – wenn irgend möglich - am Sonntag, 4. Oktober, um 10 Uhr in der Klixbüller Kirche mit einem Gottesdienst die ab 1. Oktober rechtlich wirksame Fusion der Kirchengemeinden Braderup und Klixbüll gefeiert werden. An der Feierstunde werden auch Propst Dr. Kay-Ulrich Bronk und der von Pastor Jens-Uwe Albrecht geleitete Gospelchor Braderup mitwirken. An den Gottesdienst schließt sich ein Empfang im Braderuper Pastorat an.  

zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2015 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen