Dit än dat : Schöner als die Schrift

Heute in unserer Rubrik Friesenschnack: Werbungsversuche.

shz.de von
16. Januar 2015, 05:00 Uhr

Tippen statt Handschrift in Schulen – dieses Ansinnen Finnlands wird auch bei uns diskutiert. Ein Denkanstoß findet sich in einem Südtonderaner Supermarkt. „Ich suche eine Freundin“, steht dort in krakeligen, ausladenden Buchstaben am Schwarzen Brett, mit dem Zusatz unter einer bereits geänderten Telefonnummer: „Ich bin schöner als meine Schrift.“ Wer dahintersteckt und ob der Scherz zu Lasten eines Unbeteiligten geht, sei dahingestellt. Die heitere Selbstironie des Schreibers wäre allerdings in getippter Form nicht möglich gewesen.

Friesenschnack-Hotline: 04661/96971341

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen