Baufälliger Turm : Schlauchturm der Kreisfeuerwehr: Niebüller Wahrzeichen wird gestutzt

shz+ Logo
Der Abriss des größten Teils des Schlauchturms wird das Stadtbild am Marktplatz verändern.

Der Abriss des größten Teils des Schlauchturms wird das Stadtbild am Marktplatz verändern.

Am Ende wird ein nur noch knapp fünf Meter hohes Gebäude übrigbleiben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
17. Juni 2019, 10:21 Uhr

Niebüll | Der Schlauchturm der Kreisfeuerwehr ist derzeit eingerüstet. Hintergrund ist eine grundlegende Sanierung beziehungsweise eine Verkürzung des Niebüller Baudenkmals auf knapp fünf Meter Höhe. Gebaut in den ...

lielNbü | erD ulamhccurthS red eufehseiKerrwr sit editerz gtes.iünreet nHutrdenigr sti inee gdeednenlgru nSiraegun siuneewieeszbgh neie znerVkürug des ülbNreiel umnsaeadlkB ufa pkpna fünf erMet eöHh.

atGebu ni ned 69re01 Jrehna

rDe Tumr dwreu 966495/11 eugabt ndu ist cinnzwiesh llguabfiä. ahNc med uzmgU der nweilFiilger whrreeFue iüzlbleeü-NDblel ni ned tdSseiWmgthPe--cer reuwd der 26 eeMrt hhoe Tmru ttmisma edngbueeenNbä ovn edr feKihuwereresr tn.euzgt

eDi rgcuiicnghnaleuhS rtdo dirw nnu tpolkmet .reeeutrn dneE sgutAu llos dei nemBumhaaßa goecnsehbsals e.ins Am urTm bfdennei ichs hcon die scnh,ireaWttneesh eid im merebezD ghnesttaleca uedrwn.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen