Baufälliger Turm : Schlauchturm der Kreisfeuerwehr: Niebüller Wahrzeichen wird gestutzt

shz+ Logo
<p>Der Abriss des größten Teils des Schlauchturms wird das Stadtbild am Marktplatz verändern.</p>

Der Abriss des größten Teils des Schlauchturms wird das Stadtbild am Marktplatz verändern.

Am Ende wird ein nur noch knapp fünf Meter hohes Gebäude übrigbleiben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
17. Juni 2019, 10:21 Uhr

Niebüll | Der Schlauchturm der Kreisfeuerwehr ist derzeit eingerüstet. Hintergrund ist eine grundlegende Sanierung beziehungsweise eine Verkürzung des Niebüller Baudenkmals auf knapp fünf Meter ...

Nlleiüb | reD trauuchSlhmc red fherKeswerurei ist dzteire üen.etgsitre gderurtiHnn tsi ieen gdeedrlgeunn gSunainre neizeewshbueigs ieen reurVükzgn sde rNleüelib emkansudBla auf nkppa ffnü reeMt h.Heö

eutGab ni dne r16e09 ehnraJ

eDr rmTu eudrw 61/941596 tbegua dnu tsi ecwnnihzis af.bliägul aNch mde mzuUg erd iFlerlgwinie ehuFeerrw zeNelDü-biülebll ni nde tP-ce-gSiehtrseWdm drwue edr 62 Mrtee ohhe mrTu masittm bNenädeunbege von der urweehrKsrefie .ttnzgeu

Dei uiggrcnnauSichhel tord wdri unn tkmeplot .nreeertu Ende tsugAu lslo dei namhßmueBaa snalchbsgeose iens. Am muTr fdnibnee cihs cnoh ied Wnhtneh,eatsersic eid im eebDmrez tgceleashnta edu.rwn

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen