zur Navigation springen

Motorradtag in Süderlügum : Satte Sounds und Erdbeermützen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Laut Veranstalter kamen gestern bei sonnigem Ausflugswetter rund 1000 Biker beim Motorradtag zusammen.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2017 | 13:09 Uhr

Der Ort war fest in Bikerhand: Der Motorradtag der Oldie Riders lockte gestern ungezählte Fans nach Süderlügum. „Es mögen wohl mehr als 1000 Motorräder hier versammelt sein, deutlich mehr als im vergangenen Jahr“, schätzte der sichtbar zufriedene Organisationsleiter Fred Karstens. Das fantastische Ausflugs-Wetter spielte den Motorradfreunden zu: Die Sonne ließ massenhaft blank geputzen Chrom blitzen, in die Frühlingsluft mischten sich der Duft von Kraftstoff und der satte Sound PS-starker Motoren. Harley Davidson, BMW, Honda Suziki, Yamaha: Auf dem Marktplatz standen Schmuckstücke in Reih’ und Glied geparkt und luden zum Bestaunen und Fachsimpeln ein.

Von der Lederkluft bis hin zum Fuchsschwanz an der Kutte – auch bei den Outfits gab zwischen klassisch und kreativ viele Inspirationen. Schick in Strick waren drei Herren aus Dänemark nicht zu übersehen: Finn Kissow aus Christiansfeld, Bjarne Albertsen aus Hadersleben und Flemming Staal aus Padburg tauschten auf dem Festplatz Schutzhelme mit knallroten Erdbeermützen und zauberten so manchem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht. Die drei Dänen gehören zu den Masonic Bikern, ein Zusammenschluss motorradfahrender Freimaurer. In Süderlügum waren sie zum ersten Mal dabei: „Super Stimmung“, war ihr einhelliges Fazit. Ihr besonderer Kopfschmuck habe vor allem einen praktischen Grund, wie Finn Kissow berichtete: „So sehen wir bei Veranstaltungen mit vielen Besuchern immer gleich, wo die anderen sind.“

Und die Besucher waren gestern wahrlich zahlreich: Auf den Bänken vor Grillstand, Hüpfburg und Co. war kaum ein freier Sitzplatz zu ergattern. Gegen 13 Uhr säumten dann Hunderte Zuschauer den Start der traditionellen Ausfahrt von rund 100 Bikern durch den ehemaligen Kreis Südtondern unter Leitung von von Horst Ingwersen, in Oldie-Riders-Kreisen „Bauer Horst“ genannt. Wohin die rund 80 Kilometer lange Tour führen würde, wussten die Teilnehmer zuvor nicht – traditionell ist die Rundfahrt eine Überraschung.

Bereits zum 8. Mal veranstalteten die Oldie Riders ihren Motorradtag, der Süderlügum jährlich PS-starke Besucher aus dem ganzen Land und darüber hinaus beschert. Die Schirmherrschaft über die Veranstaltung hatte wieder der Handels- und Gewerbevereins (HGV), auch der Stand „Biker gegen Kinderpornografie und Missbrauch“ und war wie in den Vorjahren vertreten. Die Motorradfreunde Oldie Riders bestehen seit 1997 – „unser 20. Jubiläum haben wir im Januar gebührend gefeiert“, berichtete Orga-Leiter Fred Karstens.

Der 71-Jährige selbst hat erst mit 50 den Motorradführerschein gemacht und ist Gründungsmitglied des Zusammenschlusses, bei dem das gemeinsame Motorradfahren und die Pflege der Geselligkeit im Vordergrund stehen. Mitglied kann werden, wer mindestens 30 Jahre alt ist und im Amtsbereich Süderlügum wohnt. Die Mitglieder treffen sich im Sommer regelmäßig zu Ausfahrten. „Man fühlt sich einfach frei und kann die Natur genießen“, schwärmt Karstens, der auf seiner Harley Davidson Roadking Baujahr 2001 dabei ist. Treffpunkt ist an der Mehrzweckhalle in Süderlügum, und zwar mittwoch um 19 Uhr und sonntags um 10 Uhr. Gastfahrer sind willkommen, solange die Regeln eingehalten werden: Gegenseitige Rücksichtnahme und ein gemäßigtes Tempo. www.oldie-riders.de



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen